Politik statt Unterricht

Unterrichtsausfall..  In den letzten Wochen wird einmal wieder über Unterrichtsausfall an den Schulen in NRW gesprochen und geschrieben - 1,7 Prozent alle zwei Wochen eine Schulstunde pro Klasse, vor allem bedingt durch die laufenden Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst und Streiks der angestellten Lehrer.


Mich würde einmal interessieren, ob in dieser Statistik auch die Lehrerwochenstunden enthalten sind, die Lehrer von Unterrichtsstunden teilweise freigestellt werden, wenn sie in kommunale Parlamente oder in Kreistage gewählt worden sind. Wie hoch ist der Anteil allein im Kreis Olpe und dann hochgerechnet in ganz NRW? Die Ratssitzungen finden (fast) immer in den späten Nachmittagsstunden statt und somit außerhalb der Unterrichtszeit.


Um die Misere des Unterrichtausfalls anzugehen, könnte man doch einmal darüber nachdenken, ob nicht statt Freistellung vom Unterricht eine finanzielle Vergütung angebracht wäre, das wäre sicher auch fiskalisch gesehen allemal günstiger als den Ausfall durch notwendige Neueinstellung von Lehrpersonal auszugleichen. Wäre dieser Vorschlag diskussionsfähig?
Josef Fernholz, Drolshagen

EURE FAVORITEN