Narren übernehmen die Herrschaft über das Rathaus

Wenden..  Widerstand sei ja ohnehin zwecklos, meinte Wendens Bürgermeister Peter Brüser und übergab aus luftiger Höhe gestern den Rathausschlüssel an die Schönauer Karnevalsprinzessin Denise I. An einem langen Band „flatterte“ der Schlüssel aus einem Fenster in närrische Hände. Kurz darauf wurde das Rathaus zur Narren-Bastion und aus den Lautsprechern kam die passende Parole: „Jetzt geht’s los“.

Er habe sich schon im Rathaus kaum vor den närrischen Weibern retten können, meinte der Bürgermeister augenzwinkernd und begrüßte im Inneren neben dem Prinzenpaar auch das Kinderprinzenpaar, die Roten und Blauen Funken aus Schönau sowie viele weitere Gäste aus der Wendschen Narrenhochburg.

25 Jahre lang hätten die Frauen am Altweiber-Donnerstag aus dem Rathaus ein karnevalistisch geschmücktes Verwaltungsgebäude gemacht, dankte Brüser den engagierten Mitarbeiterinnen, die zum Teil bereits - bunt kostümiert - die Abordnung aus Schönau von der Dachterrasse des Rathauses aus begrüßt hatten. Es sei eine tolle Zeit gewesen, in der er immerhin vier Präsidenten erlebt habe. „Und jetzt schließt sich der Kreis“ meinte Brüser mit Blick auf das nahende Ende seiner Amtszeit, bevor er Prinz Sven I. und Prinzessin Denise I. nach der Inbesitznahme des Rathauses die Urkunden aushändigte.

25 Jahre Rathaussturm

Wir freuen uns wieder hier zu sein“, sagte Vorsitzender Thomas Dröscher und ergänzte mit Blick auf 25 Jahre Rathaussturm und den in jedem Jahr gebührenden Empfang: „Wir sind immer zutiefst beeindruckt.“ Der Bürgermeister selbst und das Rathaus hätten all die Jahre „mit dafür gesorgt, dass es mit uns voran ging“, lobte er die Unterstützung für den Karnevalsverein Schönau-Altenwenden.

EURE FAVORITEN