Nach mehr als 60 Jahren ist Schluss

Die Metzgerei Tönnesmann schließt und auch Edeltraud Schöttler geht in den Ruhestand
Die Metzgerei Tönnesmann schließt und auch Edeltraud Schöttler geht in den Ruhestand
Foto: WP
Bereits seit 1951 gibt es die traditionsreiche Fleischerei in der Kirchstraße, doch jetzt schließt die Metzgerei Tönnesmann die Pforten ihrer Filiale in Finnentrop endgültig.

Finnentrop..  Bereits seit 1951 gibt es die traditionsreiche Fleischerei in der Kirchstraße, doch jetzt schließt die Metzgerei Tönnesmann die Pforten ihrer Filiale in Finnentrop endgültig. Am Karsamstag wird Edeltraud Schöttler die Ladentür zum letzten Mal hinter sich abschließen.

Treue Kunden

„Eigentlich war der Laden schon immer dort“, so Anwohner auf die Frage, wie lange die Metzgerei denn wohl an diesem Standort vertreten war. Nicht nur zahlreiche über Jahre treue Kunden gaben sich hier die Klinke in die Hand.

Hier haben sich auch Generationen von Rettungsdienstlern und Polizisten am sogenannten „Bundesfleischwursttag“ mit heißen Brühwurst-Kringeln als Stärkung zum Dienst eingedeckt. Einer der letzten Tante-Emma-Läden der kulinarischen Fleischeslust.

Wohlverdienter Ruhestand

Und auch Edeltraud Schöttler, die 35 Jahre in der Metzgerei tätig war, geht damit in den wohlverdienten Ruhestand. Hildegard Peetz, die 44 Jahre bei der Metzgerei Tönnesmann beschäftigt war, ist schon seit acht Jahren in Rente. Auch sie war allen Stammkunden bestens bekannt, hat sie sich doch die Aufgaben in der Filiale Kirchstraße mit Edeltraud Schöttler geteilt.

EURE FAVORITEN