Mann in der S-Bahn eingeschlafen – Rucksack gestohlen

Lennestadt/Bochum..  In den frühen Morgenstunden des gestrigen Freitags wurde einem 46-jährigen Mann aus Lennestadt der Rucksack gestohlen. Der Mann war in der S-Bahn auf der Strecke von Dortmund nach Bochum eingenickt und stellte beim Aufwachen fest, dass sein Rucksack verschwunden war. Darin befanden sich unter anderem ein teures Smartphone sowie einige andere Gegenstände, deren Wert der Betroffene später mit etwa 3000 Euro angab.

Noch während der Fahrt bemerkte ein Begleiter des Mannes, das ein weiterer Fahrgast der S-Bahn im Besitz eines auffallend ähnlichen Telefons war. Die Gruppe um diesen Mann wurde zeitgleich unabhängig von dem Diebstahl von Zivilfahndern der Bundespolizei ins Visier genommen, da das Trio offensichtlich nach potenziellen Opfern Ausschau hielt. Als die Bahn am Bahnhof Bochum hielt, traten die drei Männer die Flucht an.

Fahndung nach Mittätern

Unterstützungskräfte der Bundespolizei konnten einen der Flüchtigen festnehmen. Bei der Durchsuchung des 44-jährigen Algeriers wurde das gestohlene Smartphone sichergestellt. Der Mann gab an, das Telefon sei ihm untergeschoben worden, dennoch wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. Nach den Mittätern wird weiterhin gefahndet. ma

EURE FAVORITEN