Lions-Club Olpe-Kurköln spendet 20 000 Euro

Olpe.  . Viele strahlende Gesichter gab es am Mittwoch in „Kochs Hotel“ in Olpe. Denn an diesem Nachmittag verteilte der „Lions-Club Olpe-Kurköln“ den Erlös aus seiner Adventskalender-Aktion 2013.

Der Kalender wurde zum ersten Mal mit einer Stückzahl von 6000 aufgelegt. Der Verkauf, der am 4. November 2013 startete, übertraf bei weitem alle Erwartungen. „Bereits Mitte November waren wir annähernd ausverkauft“, strahlte Lions-Club-Präsident Alexander Sallen.

Spende für die Schulen

Die Gesamtgewinnsumme betrug ca. 20000 Euro, die nun am Mittwoch an die Vertreter der begünstigten Fördervereine an den weiterführenden Schulen übergeben wurden. Folgende Schulen dürfen sich über eine warmen Geldsegen für ihre Projekte oder Anschaffungen freuen:

Hauptschule Drolshagen: 2200 Euro für das Anlegen eines Gartenteiches.

Hauptschule Wenden: 3000 Euro für die Umweltprojekt-Woche.

Realschule Olpe/Drolshagen: 2300 Euro für die Anschaffung eines Klassensatzes von 33 Cajons. Das sind Kistentrommeln zur Besserung des Taktgefühls.

Hakemicke-Schule Olpe: 2700 Euro für neue Pausenspielgeräte. „Hoffentlich bekommen Sie die Kinder nach der Pause dann wieder in die Klassen“, hatte Alexander Sallen die Lacher auf seiner Seite.

Binokulare Mikroskope

St.-Franziskus-Gymnasium Olpe: Anschubfinanzierung von 5000 Euro für binokulare Mikroskope.

Städt. Gymnasium Olpe: 5000 Euro für den Kauf von Whiteboards. Das sind elektronische Schultafeln. „Wir sind ein wenig stolz darauf, dass wir Ihren Wünschen annähernd entsprechen konnten“, freute sich Alexander Sallen.

Die gesamt erzielten Erlöse erreichen mittlerweile einen Wert von etwa 90 000 Euro. Und das in gerade in nur sechs Jahren. Und die Erfolgsgeschichte dieses Kalenders geht weiter. Auch 2014 wird der Kalender wieder aufgelegt.

„Dann wollen wir die Schallmauer von 100 000 Euro knacken und hoffen dabei auf die Unterstützung all derjenigen die diesen Erfolg in der Vergangenheit erst ermöglicht haben. Besonders möchten wir uns bei der heimischen Industrie, dem Einzelhandel, dem Handwerk sowie den Banken, mit deren Hilfe ein Überschuss in von 20 000 Euro erzielt werden konnte. Ohne ihre Unterstützung wäre diese Aktion gar nicht möglich“, betonte Alexander Sallen.

 
 

EURE FAVORITEN