Lehrreiche Tage in der Hauptstadt

Attendorn..  Wer bisher glaubte, Geschichte sei langweilig, der wurde durch die Teilnahme an einer viertägigen Bildungsreise der Attendorner SPD nach Berlin eines Besseren belehrt.

Nach einem Zwischenstopp an einem ehemaligen Zonengrenzübergang erreichten die 31 Sauerländer planmäßig gegen Mittag die Bundeshauptstadt. Zum Verschnaufen blieb wenig Zeit, denn das Programm hatte einen straffen Zeitplan.Es enthielt unter anderem der Besuch des Jüdischen Museums und eine informative Stadtrundfahrt.

Gedenkstätte berührt tief

Besucht wurde auch das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“. An diesem historischen Ort wurde der Blick auf die von der Gestapo, der SS und dem Reichssicherheitshauptamt europaweit verübten Verbrechen fokussiert.

„Bedrückend und beschämend empfand ich die Tatsache, dass nur wenige Verantwortliche für die Gräuel zur Rechenschaft gezogen, oder aber nach wenigen Jahren aus der Haft entlassen worden sind“, so Wolfgang Langenohl, Vorsitzender der SPD Attendorn, der auch an der Reise teilnahm. „Schrecklich ist es zudem, das sogar nach kurzer Zeit diese Verantwortlichen wieder hohe Ämter in der BRD bekleiden durften“, ergänzte Uwe Beul. Tief berührt und schweigend verließ die Besuchergruppe aus Attendorn die Gedenkstätte.

Auch der Bundestag und der Besuch der heimischen Bundestagsabgeordneten Petra Crone gehörten zum Programm der Reisenden. Zu Anfang informierte ein Politikwissenschaftler über die Funktionen des Bundestages auf der Besuchertribüne im Reichstagsgebäude. Die kurzweilig, mit feinem Humor gespickten Informationen gaben häufig Anlass zur allgemeinen Heiterkeit.

Abschließend berichtete Petra Crone über ihren Arbeitsalltag in und außerhalb von Berlin und beantwortete zahlreiche Fragen.

Lehrreiche Tage in Berlin

„Es waren interessante und lehrreiche vier Tage und die Organisation war einwandfrei. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Angebote der SPD Attendorn und werde in jedem Fall wieder daran teilnehmen, “ so eine Mitreisende.

Weitere Informationen im Internet auf der Homepage www.spd-attendorn.de.

 
 

EURE FAVORITEN