Im dritten Anlauf ins Schwarze getroffen

Dahl/Friedrichsthal..  „Aller guten Dinge sind drei“ - das bekannte Sprichwort trifft auch auf den neuen König des St.-Josef-Schützenvereins Dahl/Friedrichsthal zu. Nach zwei vergeblichen Anläufen in den Jahren 2009 und 2010, sich für ein Jahr die Königskette zu sichern, fällte der 44-Jährige am vergangenen Mittwoch spontan die Entscheidung, es noch mal zu versuchen. Ehefrau und Königin Nadine war in die Pläne ihres Mannes eingeweiht. Das Kleid war ausgesucht und die Hofstaatliste fertig. Was fehlte, waren nur Treffsicherheit und das nötige Quentchen Glück. Beides bescherte Markus Schlimm der 79. Schuss. Die Reste des hölzernen Aars fielen zu Boden, und der Bundesbankbeamte rieß die Arme in die Höhe.

Sebastian Stamm Oberleutnant

Mit dem Königspaar freuten sich insbesondere die elfjährigen Zwillinge Anna und Franz. „Die waren völlig aus dem Häuschen“, schmunzelt Nadine Schlimm mit Blick auf den königlichen Nachwuchs.

Das Nachsehen beim einstündigen, spannenden Schusswechsel hatte Sebastian Stamm. Markus Schlimm bekleidete elf Jahre das Amt des Fähnrichs und schied als Oberleutnant aus dem Offizierskorps aus.

Aus den Reihen der Offiziere wurde am Sonntag Andreas Poggel nach vier Jahren treuen Diensten in Abwesenheit verabschiedet. Zum Oberleutnant wurde Sebastian Stamm befördert und ebenfalls in Abwesenheit wurde Rolf Schneider diese Ehre zuteil. Die Ehrungen setzte der Vereinsvorsitzende Oliver Saße mit Hubert Kappestein fort.

Als der seit elf Jahren amtierende Kaiser seinerzeit am Ziel seiner Träume angekommen war, versprach er als Kaiser die gleichen Pflichten wie ein Offizier wahrzunehmen. Hubert Kappestein, der gemeinsam mit seiner Frau Heike noch 14 Jahre regiert, hielt Wort und wurde für sein Engagement mit der ersten Ordensstufe für Verdienste ausgezeichnet.

Ein Novum sollte nicht unerwähnt bleiben. Zum ersten Mal ehrte Oliver Saße eine 65-jährige Jubelkönigin, Edith Sauer. Die heute 85-Jährige regierte im Jahr 1950 an der Seite von Adolf Kappestein. Im letzten Jahr kontaktierte die ehemalige Regentin den ehemaligen Vorsitzenden Peter Kappestein. Der Schützenverein reagierte prompt, lud die Drolshagenerin zum Schützenfest ein und überreichte einen Blumenstrauß.

Die höchste Ordensstufe

Mit der höchsten Ordensstufe des Sauerländer Schützenbund für hervorragende Verdienste zeichneten Kreisschatzmeister Ludger Maiworm und Kreisgeschäftsführer André Arenz Hauptmann und Kassierer Stefan Schneider aus. Wir berichten noch

EURE FAVORITEN