Geldautomaten müssen barrierefrei zugänglich sein

Kreis Olpe..  „Menschen mit Behinderung stehen leider oft im gesellschaftlichen Abseits. Nach wie vor gibt es zu viele Barrieren, die es unmöglich machen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.“ Diese Erkenntnis des VdK teilt der Arbeitskreis Barrierefrei im Kreis Olpe mit.

„Selbstverständlich müssen auch Banken und Sparkassen für alle Bevölkerungsgruppen zugänglich sein“, so Friedhelm Hoffmann, Mitglied im Arbeitskreis Barrierefrei. „Immer mehr Bankfilialen werden geschlossen, an ihre Stelle treten zunehmend Geldautomaten“, ergänzt der Sprecher des Arbeitskreises, Jürgen Dolle.

Vor diesem Hintergrund ist die Forderung des Arbeitskreises eindeutig: Nicht nur Bankfilialen, auch Geldautomaten müssen für alle erreichbar sein! Das gilt für Fußgänger, Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Sinnesbeeinträchtigungen.

Die Automaten müssen unterfahrbar, die Filialen über Rampen zugänglich sein. Aber auch den Bedürfnissen der großen Zahl der Sinnesbeeinträchtigten ist Rechnung zu tragen: Schwerhörige, die ein Hörgerät nutzen, müssen das gesprochene Wort ohne Störungen hören können. Induktionstechnik zur Unterstützung der Hörbarkeit ist hierzu in allen Beratungsbereichen dringend erforderlich. Sehbeeinträchtigte benötigen u.a. Blindenschrift und Sprachausgaben am Automaten.

„Im gesamten Kreisgebiet wissen wir nur von der Volksbank Bigge-Lenne eG und der Hauptstelle der Sparkasse ALK in Altenhundem, dass sie unterfahrbare Geldautomaten mit einer Sprachausgabe haben. Eindeutig zu wenig“, so Hoffmann.

Selbstverpflichtung nötig

In der jüngsten Vergangenheit richtete der Arbeitskreis Barrierefrei daher das Angebot an die Banken im Kreis Olpe, mit ihnen ihre Filialen zu begehen und sie zur Barrierefreiheit zu beraten. Das Angebot wurde bisher von den Volksbanken Olpe, Drolshagen und Wenden sowie sehr intensiv von der Volksbank Bigge-Lenne genutzt.

Aufgrund der sehr unbefriedigenden Ist-Analyse im übrigen Bankenbereich ist die Forderung des Arbeitskreises eindeutig: Eine Zielvereinbarung und Selbstverpflichtung der Banken ist nötig. Bei der Errichtung von Geldautomaten würde es ausreichen, wenn die drei „bars“ – erreichbar, unterfahrbar, bedienbar – zur Leitlinie würden.

EURE FAVORITEN