Fulminanter Narrenabend in der Stadthalle

Olpe..  Das Fazit direkt vorweg: Der Elferrat der Kolpingsfamilie Olpe bewies einmal mehr, dass er Aushängeschild und Marke des Karnevals in der Kreisstadt ist. Es war ein fulminanter Abend mit einem fantastischen Programm und fabelhafter Stimmung, hatte man für den Großen Sitzungsball - gewohnt charmant und souverän moderiert von Joachim Rödder - doch alles gegeben, was der Hunger eines närrischen Volkes verlangt: einen bunten Mix aus Tanz, Musik und Humor, zubereitet mit viel Kreativität, Können und Kurzweil.

Imposanter Einmarsch

Allerbeste Feierlaune verbreitete sich bereits, als die Veranstalter zu den Klängen des Fanfarenzuges Attendorn mit Prinz Markus I. (Schürhoff) und ihren Garden in Olpes gute Stube einzogen. Das bunt kostümierte Publikum bewies bestes Sitzfleisch, immerhin dauerte das ltige Programm fünf Stunden. Der Elferrat hatte auch in diesem Jahr auf das hausgemachte Konzept mit vielen Eigengewächsen und längst liebgewonnenen Freunden gesetzt.

Mit von der Partie waren die Prinzengarde Attendorn von 1913, das Prinzenballett Neu-Listernohl, das Prinzenpaar und die Burggarde der KG Denklingen sowie die Prinzengarde Köln 1906 mit Tanzpaar und Regimentsspielmannszug, die aus der längst Kult gewordenen „Lachenden Kölnarena“ der rheinischen Domstadt direkt ins Sauerland gereist waren.

Deren Darbietungen in nichts nach standen die heimischen Akteure: Kinderfunkenmariechen Sophia Rüting begeisterte mit ihrem Soloauftritt, die Sternschnuppen betanzten als Heidis die alpine Bergwelt und die Tanzsterne überzeugten mit fantasievollem Schwung. Mit jeder Menge Rhythmus visualisierte die Prinzengarde nicht nur den Karneval, sondern ebenso das Schützenfest. Zur Freude von König Dr. Christian Kuckertz und den Angehörigen des grün-weißen Vorstandes, die allesamt als findige Laborratten unterwegs waren. Sowieso - viel Prominenz gehörte zu den Gästen im kochenden Saal. Begrüßt werden konnte auch der 25-jährige Jubelprinz Thomas I. (Goeckeler). Der Abend war nicht nur ein Karnevalsvergnügen, sondern ein Gesellschaftsereignis.

Ölper in der Bütt

Schweres Büttengeschwader fuhr „Ein Ölper“ alias Thomas Feldmann auf, nahm er mit seiner Dia-Show alles aufs Korn, was Rang, Namen und Bedeutung hat. Von der Bundesregierung, dem feschen Angela, bis zur lokalen Ebene, insbesondere der Oberstadt, der sogenannten „Stenzel-City und letzten Ausfahrt vor dem Friedhof“. Sein Appell: „Herr Bürgermeister, Sie müssen was tun. Die Oberstadt sieht besser aus, stünde da ein Freudenhaus!“ Zur Rathaus-Diskussion hatte der „Ölper“ auch einen Tipp. „Abreißen und nicht wieder aufbauen. Der Trend geht zum Home-Sleeping.“ Aus seinem bewegten Leben erzählte „Joe Pieper“ (Bertold Brüser) und aus dem Nähkäschen plauderte die „Wilde Hilde“ (Stefan Holdinghauen). Sie fand es gar nicht gut, dass ihre Schwiegermutter in Jerusalem beerdigt werden soll. „Schließlich ist da schon mal jemand wieder auferstanden.“ Danach war ein Ortswechsel angesagt: In Reminiszenz an über 90 Jahre „Dinner for One“ begab man sich in den Salon der „Miss Wilma“ (Thomas Feldmann), die ihren 100. Geburtstag mit ihren engsten Freunden feierte:

Dinner for One

Major Paul Imhäuser, Referent Norbert Abeler, Major Peter Liese und Mister Theo Kruse. Dass die Rolle der bereits verstorbenen Freunde Butler James (Michael Ohm) übernehmen muss, dürfte bekannt sein. Dass er einen Schützenvogel sowie Olper Beff und Schnaps serviert, schon weniger. Dabei stolperte er nicht nur über das obligatorische Tigerfell, sondern traf die Charaktere und Eigenarten der vermeintlichen Gäste aufs Beste. Es war ein Heidenspaß!

Tolle Stimmung

Bei all dem Frohsinn brauchte es nicht viel, bis die „Lustigen Pannenklöpper“ Olpes gute Stube endgültig zum Beben brachten. Die Akteure hatten allemal ein gut bestelltes närrisches Feld hinterlassen, das mit Liedern zum Mitsingen und -schunkeln noch einmal gehörig umgepflügt wurde. Dann übernahm die Band „SAM“ den musikalischen Part. Es war ein Leichtes, noch bis weit in die Nacht den Olper Karneval zu feiern - bei der Vorlage!

 
 

EURE FAVORITEN