Frau mit 3,6 Promille verletzt Sanitäterin in Kirchhundem

Eine stark alkoholisierte 28-Jährige wurde in Welschen Ennest gegenüber Polizei und Rettungssanitätern gewalttätig.
Eine stark alkoholisierte 28-Jährige wurde in Welschen Ennest gegenüber Polizei und Rettungssanitätern gewalttätig.
Foto: Patrick Schlos
Eine Finnentroperin wurde am Sonntagmittag in Welschen Ennest gegen Polizisten und Rettungssanitäter gewalttätig. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,6 Promille.

Kirchhundem.. Spaziergänger wurden am Sonntagnachmittag auf der Industriestraße in Welschen Ennest auf die Finnentroperin aufmerksam, da sie hinter ihrem Pkw lag. Sie riefen den Notruf. Beim Eintreffen der Rettungssanitäter schlief die 28-Jährige, während der Motor ihres Fahrzeugs noch lief. Bei einer Untersuchung wurde die 28-Jährige wach und wehrte sich aggressiv gegen die Einsatzkräfte. Die stark unter Alkoholeinfluss stehende Frau trat nach den Helfern, sodass diese die Polizei zur Unterstützung riefen. Gemeinsam fixierte man noch immer aggressive Frau im Rettungswagen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,6 Promille.

Im Streifenwagen randaliert

Als die Polizisten die Finnentroperin mit zur Wache nehmen wollten, randalierte sie im Streifenwagen und versuchte, die Beamten zu beißen und zu treten. Auf der Wache wurde ihr dann der Führerschein entnommen. Nachdem sie sich wieder beruhigt hatte, wurde die 28-Jährige in die Obhut von Verwandten übergeben.

Bei dem Einsatz wurde eine 25-jährige Rettungsassistentin leicht verletzt. Die alkoholisierte Frau sowie alle weiteren am Einsatz beteiligten Personen blieben unverletzt. Es wurde gegen die Finnentroperin Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Trunkenheit im
Straßenverkehr und Körperverletzung gestellt.

EURE FAVORITEN