Chorissimio auf den Spuren der Wise Guys

Olpe..  Seit nunmehr 2010 schon besteht der offene Gemischte Chor „Chorissimo“ der Musikschule Olpe. Anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der Stadt Olpe gegründet, singen hier Männer und Frauen jeden Alters aus dem ganzen Kreisgebiet und darüber hinaus. Viele von ihnen sind noch in anderen Chören aktiv. Sie alle verbindet die Liebe zur Musik und zum Chorgesang. Und weil das so ist, trifft man sich nicht nur zu regelmäßigen Proben, sondern ebenso zum Klönen und zum gegenseitigen Austausch.

Wenn die Sängerinnen und Sänger von „Chorissimo“ jeden zweiten Samstagmorgen im Alten Lyzeum mit Chorleiter Maurizio Quaremba zusammenkommen, dann ist nicht nur Singen mit Herz und Leidenschaft angesagt.

Mit kleinen Dingen viel bewegen

Feste Bestandteile der Arbeit sind auch Übungen zur Stimmbildung und spielerische Körperarbeit. Denn das Ziel von Maurizio Quaremba ist es nicht nur, die einzelnen Stücke in Intonation und Interpretation einzustudieren, sondern vielmehr mit einer insgesamt gelungenen Bühnenpräsenz zu überzeugen und den Inhalten der Musik gerecht zu werden.

„Schöne Lieder und guter Gesang alleine reichen nicht“, weiß Quaremba, wie wichtig eine entsprechende Performance ist, um mit augenfälliger Authentizität echten (Blick-)Kontakt zum Publikum zu schaffen. Gerade daran mangele es vielen Chören, so der charmante Neapolitaner, der in Sachen Musik auf breitem Fuß unterwegs ist. „Schon eine kleine Änderung in der Aufstellung oder selbst eine einzige unterstützende Gebärde kann das gewisse Etwas bewirken und den Funken überspringen lassen. Man kann selbst mit ganz kleinen Dingen ganz viel bewirken.“

Gestik, Mimik, Bewegung

Ab kommendem Februar plant Quaremba nun ein Chorprojekt einschließlich Workshop mit Clemens Tewinkel. Der ehemalige Wise Guys-Sänger und Performanceprofi wird interessierten Sängerinnen und Sängern allerlei an Gestik, Mimik und Bewegung vermitteln, die für eine vielversprechende Bühnenpräsenz wichtig sind. „Die Sänger müssen auf der Bühne Spaß haben und sich wohl fühlen. Und sie müssen das, was sie zu sagen haben, zum Publikum hin kommunizieren und es einfangen“, so Quaremba.

Schon einmal, im Jahr 2011, hatte er Tewinkel für einen solchen Workshop engagiert - mit großem Erfolg. Dass Tewinkel weiß, was er tut, liegt auf der Hand. Schließlich hat er ein Millionenpublikum besungen. Schon bevor der studierte Lehrer - Mathe, Physik, Musik - 2009 die Wise Guys verließ und hauptberuflich in der IT-Branche Fuß fasste, war er sozusagen nebenberuflich als Bühnenpräsenz-Experte unterwegs und coacht bis heute Chöre und Gruppen für den richtigen Auftritt.

An das Chorprojekt, das vom 6. Februar bis zum 16. April läuft, schließt sich nahtlos ein Konzert an. Gesungen werden Lieder aus Pop, Jazz und Swing. Darunter zum Beispiel Skyfall von Adele.

 

EURE FAVORITEN