Bühne für unerkannte Talente

Wolfgang Langenohl (l.) mit den künstlerischen Schirmherren Juliette und Salvatore Greco (2.vr.).
Wolfgang Langenohl (l.) mit den künstlerischen Schirmherren Juliette und Salvatore Greco (2.vr.).
Foto: WP
Die Musischen Festtage des CJD verwandelten Olpe fünf Tage lang in eine große Bühne

Olpe..  „Ich bin auch ein bisschen aufgeregt“, strahlte Juliette Greco am Samstag kurz vor ihrem Auftritt auf der Bühne auf dem Olper Ümmerich. Der Star aus „Alles was zählt“ hatte die Musischen Festtage des CJD in Olpe mit ihrem Mann Salvatore begleitet und die künstlerische Schirmherrschaft übernommen.

Beide zeigten sich schlichtweg begeistert: „Wir haben viele Talente gesehen, applaudiert und haben die Zeit hier genossen. Hier wurden Freude, Elan und Spaß einfach spürbar. Es war einfach beeindruckend, wie Menschen über sich hinaus gingen und persönliche Grenzen überschritten. Wir haben viele Menschen kennen gelernt und Geschichten erfahren, die dahinter stecken. Wir sind begeistert von der Arbeit im CJD und ziehen unseren Hut auch vor den Betreuern. Der Begriff „Die Chancengeber“ trifft zu und jetzt lässt sich der Begriff auch definieren“, schwärmte das Paar, das auch in der Jury saß und musikalische Beiträge bewertete.

Großes Miteinander

Salvatore Greco konzentrierte sich auf die Theateraufführungen und gab dabei sein Urteil ab. Aber nicht die Bewertung und etwaige Auszeichnungen standen im Mittelpunkt, sondern das Miteinander von Älteren und Jüngeren, Behinderten und Nichtbehinderten, die gemeinsam zeigten, was in ihnen steckt. Fünf Tage lang war die ganze Kreisstadt eine Bühne für unerkannte Talente.

Auf dem Marktplatz in den Kirchen und auf dem Ümmerich standen, Musik, Gesang, Theater und Tanzen im Mittelpunkt und sorgten für gute Unterhaltung. Vom Grundschulalter bis zum jungen Erwachsenen hatten sich die Akteure ihren Applaus redlich verdient. Menschen, die sich nichts zutrauen wuchsen über sich hinaus und Freudentränen kullerten, wenn es gelang und der Beifall sie für die Mühen belohnte.

Buntes Programm

Neben den Aufführungen wurde am Samstag beim Tag der Begegnung ein buntes Programm geboten. Aktionsstände luden die Besucher ein, sich in der Gestaltenden Kunst auszuprobieren, die Aktionsfläche „Beweg dein Leben“ bot Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung. Die Kinderspielecke sorgte für Abwechslung und spannende Unterhaltung bei den Kleinsten. Augenfällig auch die Inklusionsmeile. Das Thema Inklusion ist im CJD kein Fremdwort. Schon seit der Gründung des Werkes gibt es Großveranstaltungen im Bereich der pädagogischen Kernkompetenzen (Musische Bildung, Religionspädagogik, Sport- und Gesundheitspädagogik, Politische Bildung), bei denen Menschen mit und ohne Handicaps gemeinsam aktiv Events gestalten.

Das Motto: „...und das Leben lacht“ wurde in seiner schönsten Form lebendig. Ihrem Vorsatz den jungen Menschen auch die schönen Seiten des Lebens zu zeigen wurden die Organisatoren gerecht.

Dank an Organisationsteam

„Das ist gelebte Inklusion“, bilanzierte Wolfgang Langenohl, Geschäftsführer Sozialmarketing des CJD , über die 29. Musischen Festtage , die von Mittwoch bis Sonntag in Olpe stattfanden und wünschte sich, dass viele Politiker das sehen könnten. Ein Dank Langenohls, der im etwa 30-köpfigen Organisationsteam mitwirkte, galt den vielen Menschen in der heimischen Region, den Sponsoren und Bürgermeister Horst Müller, die die Musischen Tage möglich machten.

Die etwa 1500 CJDler aus dem gesamten Bundesgebiet waren in Jugendherbergen bis nach Gummersbach untergebracht.

EURE FAVORITEN