Brennender Lkw bringt Muttertag langen Stau auf der A45

Auf der Sauerlandlinie staute sich der Verkehr in Richtung Siegen zwischen Drolshagen und Freudenberg auf mehr als zehn Kilometer. Der Zeitverlust betrug mehr als zwei Stunden.
Auf der Sauerlandlinie staute sich der Verkehr in Richtung Siegen zwischen Drolshagen und Freudenberg auf mehr als zehn Kilometer. Der Zeitverlust betrug mehr als zwei Stunden.
Foto: Marc Müller/Archiv
Chaos am Muttertag auf der Sauerlandlinie. Hinter dem Autobahnkreuz Olpe-Süd hatte ein Lkw gebrannt. Die A45 musste teilweise komplett gesperrt werden.

Olpe. Ein mit Milchprodukten beladener Lkw ist am Sonntag, 8. Mai 2016, auf der Autobahn 45 komplett ausgebrannt. Es kam zu kilometerlangen Staus. Die Sauerlandlinie musste im Bereich des Autobahnkreuz Olpe-Süd teilweise komplett gesperrt werden.

Mehr als zwei Stunden Zeitverlust

Am Nachmittag hatte sich aufgrund der Sperrung in Fahrtrichtung Siegen/Gießen zwischen Drolshagen und Freudenberg ein Stau von zehn Kilometern gebildet. Der Zeitverlust betrug mehr als 120 Minuten.

Der Fahrer des Lkw hatte Muttertagsmorgen gegen halb zehn Rauchentwicklung an seinem Sattelzug bemerkt und stoppte auf dem Seitenstreifen. Die Feuerwehr wurde alarmiert und löschte das mit Milchprodukten beladene Fahrzeug.

Schadenshöhe im hohen fünfstelligen Bereich

Die A45 musste dafür am Kreuz Olpe-Süd komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde auf die A4 abgeleitet.

"Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Die Schadenshöhe wird im hohen fünfstelligen Eurobereich angesetzt", teilte die zuständige Autobahnpolizei Dortmund mit.

 
 

EURE FAVORITEN