Betrunkene im Blickpunkt

Kreis Olpe..  Die Polizei wird von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch im ihr besonderes Augenmerk auf alkoholisierte Fahrzeugführer werfen. Denn wer unter Alkoholeinwirkung Auto fährt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch das Leben und die Gesundheit anderer. Die Kontrollen dienen dazu, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher und gesund durch die „fünfte Jahreszeit“ kommen.

Böses Erwachen

Schon ab 0,3 Promille Alkohol im Blut riskiert man seinen Führerschein und eine empfindliche Geldstrafe. Noch schlimmer ist es, wenn durch die Alkoholfahrt ein Verkehrsunfall verursacht wird, bei dem andere schwer verletzt oder sogar getötet werden.

Viele Autofahrer unterschätzen auch den Restalkohol am Morgen nach einer durchzechten Nacht. „Lassen SieIhr Auto stehen und setzen Sie sich erst dann wieder ans Steuer, wenn Sie vollständig ausgenüchtert sind“, so die Polizei.

Kontrollen gibt es auch im Zusammenhang mit Alkoholausschank bzw. -verkauf an Kinder und Jugendliche während der Karnevalstage. Geschäfte und Veranstalter müssen mit Besuch von Ordnungsamt und Polizei rechnen. Verstöße gegen die Jugendschutzbestimmungen können mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden. Außerdem sind alle Bürger aufgefordert, Signale zu setzen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol und notfalls übermäßigen Konsum Minderjähriger zu verhindern.

EURE FAVORITEN