Beim Kaffeeklatsch der Nationen sorgen Dolmetscher für gute Verständigung

Olpe.  Die Willkommenskultur in Olpe wurde am Sonntag mit dem Kaffeklatsch der Nationen perfekt umgesetzt. Im Lorenz-Jaeger-Haus trafen sich etwa 160 Menschen verschiedener Nationalitäten um aufeinander zu zu gehen. Die Hälfte davon waren Flüchtlinge, die andere Hälfte Einheimische. Unter den Gästen war auch die von der Veranstaltung sichtlich begeisterte SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Crone. Organisiert wurde die erste Veranstaltung ihrer Art von den Machern der Internetseite: www.willkommeninolpe.de in Kooperation mit den Olper Franziskanerinnen.

Den Nerv getroffen

Schon bei den Vorbereitungen traf der Kaffeklatsch den Nerv vieler interessierter Bürger, die sich prompt einbrachten und Kuchen spendeten. Aber nicht nur das. Auch die Programmgestaltung lag in den Händen Ehrenamtlicher. Drei Jugendliche sorgten mit Gesang, Gitarre und Schlagzeug für die musikalische Unterhaltung.

Im Untergeschoss boten Schülerinnen der Franziskus-Schule mit ihrer Lehrerin den Kindern ein kreatives Programm. Für die optimale Verständigung konnten für diesen Tag einige Dolmetscher gewonnen werden.

 
 

EURE FAVORITEN