Young- und Oldtimer treffen sich an der alten Dreherei

Zum Young- und Oldtimerfestival am kommenden Wochenende (21. und 22. Juni) an der alten Dreherei wird auch in diesem Jahr wieder einiges aufgefahren. Eine alte Walze, die Oldtimerstraßenbahn, verschiedene Modelle und Traktoren.

Doch nach dem heftigen Sturm ist auch die alte Dreherei beschädigt. Fenster sind herausgesprungen, der Dachfirst ist kaputt. Bis zum Wochenende muss aufgeräumt werden. Bei dem Sturm wurden die Zinkabdeckungen am Dach abgerissen, auch der Dachfirst wurde stark beschädigt. Der Sturm hat das Holz weggerissen. Fenster, die erst vor zwei Wochen erneuert wurden, gingen zu Bruch. Es regnete in die alte Dreherei. Die Blitzschutzanlage und Seitenfenster wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der eingedrungene Regen zerstörte Gipskartonplatten, die zur Innenrenovierung im Gebäude lagen. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von geschätzten 25 000 Euro.

Die Aufräum- und Reparaturarbeiten sind im vollen Gange. „Der Sturm war einfach zu heftig. Wir werden die ganze Woche aufräumen. Zum Glück ist noch ein Feiertag, den wir nutzen können. Das Gelände muss von Ästen, Tüten und angewehtem Müll befreit werden. Die Scherben der kaputten Scheiben werden weggeräumt, damit die Besucher ein schönes Fest erwartet und niemand Sorge um sein Auto haben muss“, so Martin Menke, der das Festival organisiert. Bei schönem Wetter werden bis zu 600 Wagen an der alten Dreherei erwartet.

 
 

EURE FAVORITEN