Welche Sofortmaßnahmen die BIG für Broich plant

Hans A. Wunder ist Vorsitzender der BIG. Foto: Köhring
Hans A. Wunder ist Vorsitzender der BIG. Foto: Köhring
Foto: Andreas Köhring/WAZ FotoPool

Mülheim-Broich. Hans A. Wunder, Vorsitzender der Broicher Interessen-Gemeinschaft (BIG), kündigt einige Sofortmaßnahmen als Konsequenz aus den Umfrageergebnissen an.

Ein neues Stadtteilmagazin mit dem Titel „Der Broicher Blickpunkt“ soll ab sofort vierteljährlich erscheinen, „um Broich bekannter zu machen“. Die erste Ausgabe, 28-seitig im DIN A4-Format, kam am Mittwoch heraus. Mit einer Auflage von 8500 Exemplaren wird es gratis an die Haushalte und Firmen vor Ort verteilt.

Der Internetauftritt der BIG (www.big-broich.com) wird komplett überarbeitet und aktualisiert. Geplanter Start: in voraussichtlich drei Wochen, also Mitte bis Ende Februar.

Die Leerstände in der Neuen Mitte sollen zügig geschlossen werden. Wunder geht fest davon aus, dass Edeka Paschmann seine Ladenfläche an der Bülowstraße noch in diesem Jahr deutlich erweitert. „Dann gebe es in der Mitte nur noch vier Leerstände, die gemeinsam mit der Gagfah als Investor vermarktet werden sollen.“

Und nicht zuletzt will man „mit den Bürgern feiern“. Den Auftakt macht am 11. Februar das „närrische Biwak“, zu dem sich schon zwölf Mülheimer Karnevalsvereine angemeldet hätten. Die BIG-Fete, im Vorjahr aus organisatorischen Gründen ausgefallen, steht für den 30. Juni 2012 fest im Kalender, anderntags findet dann in Broich der Jazz-Frühschoppen statt.