Unbekannte stechen 33-Jährigen bei Raub in Mülheim nieder

Die Polizei Essen/Mülheim sucht nun Zeugen des brutalen Überfalls auf den 33-Jährigen in Styrum.
Die Polizei Essen/Mülheim sucht nun Zeugen des brutalen Überfalls auf den 33-Jährigen in Styrum.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Opfer einer Messerattacke soll ein 33-jähriger Mülheimer am Sonntagmorgen in Styrum geworden sein. Die Polizei sucht nun Zeugen des Raubüberfalls.

Mülheim. Die Mülheimer Polizei fahndet nach zwei Männern, die am frühen Sonntagmorgen einen 33-Jährigen mit einer Stichwaffe schwer verletzt haben.

Laut Polizeibericht hat sich die Tat auf der Hauskampstraße ereignet. Kurz vor 4 Uhr lief der 33 Jahre alte Mülheimer von Styrum kommend in Richtung Stadtmitte. Hinterrücks näherte sich das Duo ihm. Nahe der Brücke an der Oberhausener Straße stachen die Unbekannten dann mit einer Waffe - dabei handelte es sich wohl um ein Messer - auf ihr Opfer ein. Dann raubten sie ihn aus und rannten vermutlich über die Brücke in Richtung Styrum davon.

Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus, wo er seitdem stationär behandelt wird. Die Polizei hofft nun, dass Autofahrer oder Anwohner Verdächtiges beobachtet haben und bei der Aufklärung der Tat helfen können. Hinweise nimmt die Polizei Essen/Mülheim unter der zentralen Telefonnummer 0201/8290 entgegen.