Sportwagen überfährt Radfahrer auf Radweg in Mülheim

Das Auto schleuderte auf den Radweg und trag dort einen Radfahrer.
Das Auto schleuderte auf den Radweg und trag dort einen Radfahrer.
Foto: Feuerwehr Mülheim
Bei einem Unfall auf der Oberhausener Straße in Mülheim wurde Mittwoch ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt. Weil er womöglich zu schnell unterwegs gewesen ist, hatte der Fahrer eines Sportwagens die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto schleuderte auf den Radweg und traf den Radfahrer.

Mülheim. Ein Radfahrer wurde am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der Oberhausener Straße angefahren und schwer verletzt. Nach ersten polizeilichen Feststellungen fuhr ein 43-jähriger Mülheimer mit seinem Sportwagen in Richtung Styrum.

Unmittelbar hinter dem Bahnhof Mülheim-West verlor er offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug, schleuderte über die Fahrspuren und Straßenbahngleise auf den Geh- und Radweg. Dort erfasste er den 58-jährigen Mülheimer auf seinem Fahrrad.

Der Radfahrer wurde gegen die Begrenzungsmauer geschleudert, wo er lebensgefährlich verletzt liegen blieb. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Duisburger Klinik. Der Autofahrer wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht. Während der Bergungsarbeiten war der Bereich um die Unfallstelle für rund anderthalb Stunden gesperrt.