SPD fragt nach Förderung für Pilotquartier

Heißen..  Über die Ergebnisse der Pilotstudie der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr für das RIN-Quartier Heißen/Winkhausen möchten die Sozialdemokraten heute Nachmittag im Umweltausschuss beraten und weitere Fragen beantwortet haben. Einen entsprechenden Vorschlag für die Erweiterung der Tagesordnung ist im Rathaus eingegangen. Dazu soll auch ein Vertreter der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr die Mitglieder des Umweltausschusses informieren.

Außerdem erwartet die SPD Antworten auf folgende Fragen: Welche Schlussfolgerungen zieht die Verwaltung aus den Ergebnissen der Studie? Welche konkreten Maßnahmen leitet die Verwaltung daraus ab? Wo wird innerhalb der Verwaltung die Verantwortung für die Umsetzung möglicher Maßnahmen liegen? Mit welchen möglichen Kooperationspartnern hat die Verwaltung dazu Gespräche geführt bzw. plant sie zu führen? Wie sieht die zeitliche Planung aus? Wann ist mit einem Beginn der Umsetzung der Maßnahmen und wann mit einem Abschluss zu rechnen?

Bereits im Dezember 2014 habe der Umweltausschuss beschlossen, ein Pilotquartier im Bereich Heißen-Winkhausen durch die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr auf energetische Einsparpotenziale untersuchen zu lassen. Weil die Fördermöglichkeiten begrenzt sind, musste das Projekt bis Februar 2015 abgeschlossen sein. Daher sei es wichtig, den Umweltausschuss nun zu informieren, lautet die Begründung.

EURE FAVORITEN