SPD fordert kostenloses Parken in Mülheim

Parksituation in der Mülheimer Innenstadt.
Parksituation in der Mülheimer Innenstadt.
Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Sozialdemokratische Ratsfraktion kann sich für Mülheim vorstellen, Autos von Parkgebühren zu befreien, die weniger als 120 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer ausstoßen. Fraktionschef Dieter Wiechering:„Positiver Ansatz für mehr Klimaschutz“.

Mülheim. Kostenloses Parken für schadstoffarme Pkw in Mülheim könnte schon bald Realität werden, wenn es nach dem Willen der SPD-Fraktion geht. „Klima- und Umweltschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu der auch die Stadt Mülheim einen weiteren Beitrag leisten kann und soll“, stellt Claus Schindler, planungspolitischer Sprecher der SPD, fest.

Ziel ist es, Fahrzeugen, die weniger als 120 g/km CO2 ausstoßen, freies Parken auf öffentlichen Stellplätzen zu ermöglichen. Hierdurch könnten nach Auffassung der SPD zusätzliche Anreize zur Kaufentscheidung entsprechender Modelle entstehen. „Es ergibt sich hier die Gelegenheit, einen positiven Ansatz für mehr Klimaschutz zu verfolgen und nicht auf Einschränkungen oder zusätzliche Belastungen der Autofahrer zu setzen“, ist Fraktionsvorsitzender Dieter Wiechering überzeugt.

 
 

EURE FAVORITEN