Mülheim

Schwerer Unfall auf der A40 im Feierabendverkehr – Autobahn musste gesperrt werden

Nach einem Unfall wurde die A40 komplett gesperrt. (Archivbild)
Nach einem Unfall wurde die A40 komplett gesperrt. (Archivbild)
Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Mülheim. Im Feierabendverkehr ist ein Ford Ka auf der A40 in Richtung Dortmund von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke gekracht. Nach einer Vollsperrung staute es sich immer noch.

Vermutlich ist der Fahrer gegen 17.30 Uhr wetterbedingt ins Schleudern geraten, teilte die Polizei auf Nachfrage von DER WESTEN nach ersten Erkenntnissen mit. Der Kleinwagen drehte sich im Regen und kam schließlich mittig auf der Fahrbahn zwischen Mülheim-Styrum und Mülheim-Dümpten zum Stehen.

Schwerer Unfall auf der A40: Kleinwagen kracht in Leitplanke - Vollsperrung

Da zusätzlich viele Fahrzeugteile auf der A40 verteilt lagen, musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Nach einer Stunde war die Fahrtrichtung wieder freigegeben. Autofahrer standen kilometerlang im Stau.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Köln/Bonn: Autofahrer nutzen gefährlichen Trick, um Parkgebühren zu umgehen

Radfahrerin aus Mülheim stirbt nach schwerem Crash mit Auto

• Top-News des Tages:

Niki Lauda tot: Diese wunderbare Anekdote zeigt den bitterbösen Humor der Legende

„Wer wird Millionär“ bei RTL: Schock bei Günther Jauch - plötzlich stürmt eine Kandidatin auf die Bühne

-------------------------------------

Die beiden Insassen wurden nach ersten Erkenntnissen bei dem Unfall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (js)

 
 

EURE FAVORITEN