Ruhrorter lassen das Jahr ausklingen

Das Projekt „Ruhrorter“ wurde vor rund drei Jahren von Jonas Tinius, Adem Köstereli und Wanja van Suntum gemeinsam gestartet, die sich über das Junge Theater an der Ruhr kennengelernt haben. Neben der Theater- und Kunstarbeit mit Geflüchteten wollen die Ruhrorter laut eigener Aussage „offene Räume und Gelegenheiten für Begegnungen auf Augenhöhe zwischen neuen und alten Bürgern der Stadt schaffen, um die gegenseitige Anonymität aufzuheben“. Dazu spielt am Freitagabend Musik.

Die Trubaci Balkan Band tritt am Freitag, 18. Dezember, ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten der Volxbühne an der Adolfstraße 89a auf. Der Band-Gründer Marvin Jasarevic ist seit vier Jahren Mitglied der Ruhrorter-Theatergruppe. „Geboren in Mülheim an der Ruhr, in seinem jungen Leben viermal abgeschoben, hat er in diesem Jahr nun endlich seinen Aufenthaltstitel erhalten“, heißt es in einer Mitteilung der Projektverantwortlichen. Gemeinsam will man „dieses Jahr ausklingen lassen, feiern, tanzen und im Anschluss ins Gespräch kommen“.

 
 

EURE FAVORITEN