Räuber überfallen 95-Jährige in deren Haus in Mülheim

Eine 95-Jährige ist bei einem Überfall zum Glück unverletzt geblieben.
Eine 95-Jährige ist bei einem Überfall zum Glück unverletzt geblieben.
Foto: WAZ FotoPool
Mitten in der Nacht sind zwei Räuber in das Haus einer 95-Jährigen eingedrungen. Sie hielten die Frau in Schach und erbeuteten einen Wandtresor.

Mülheim. Zwei Männer haben in Mülheim eine 95-Jährige in deren Einfamilienhaus überfallen. Laut Polizei waren die etwa 20 Jahre alten und maskierten Täter am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr in das Haus an der Ottostraße in der Altstadt eingedrungen und hatten die Seniorin überrascht. Während sie einen Tresor mit Schmuck und Bargeld aus der Wand rissen, hielten sie die Frau in Schach. Mit dem Safe, eingehüllt in ein weißes Bettlaken, flüchtete das Duo in unbekannte Richtung. Die Seniorin blieb zum Glück unverletzt.

Die Räuber waren circa 1,80 Meter groß und sprachen akzentfrei Deutsch. Bekleidet waren sie mit dunklen Overalls mit langen Ärmeln und dunklen Sturmhauben. Die Polizei fahndete mit zahlreichen Streifenwagen intensiv nach den Tätern, blieb aber erfolglos.

Das Raubkommissariat sucht dringend Zeugen: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Hingbergstraße, Ottostraße oder Alfredstraße gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/8290 entgegen.

Erst Ende Mai war es zu einer ähnlichen Tat gekommen. Maskierte hatten eine 77-Jährige nachts in ihrem Schlafzimmer überfallen und gefesselt. Die Frau konnte sich erst nach Stunden befreien und Hilfe rufen.

 
 

EURE FAVORITEN