Polizei nimmt mutmaßliche Autodiebe fest

In Dümpten beobachteten Anwohner, wie sich drei Leute an einem geparkten VW Polo zu schaffen machten und verständigten die Polizei. Kurze Zeit später wurden die 16, 17 und 19 Jahre alten mutmaßlichen Autodiebe festgenommen.

Die Festnahme von drei mutmaßlichen Autodieben gelang der Polizei am frühen Morgen des 24. Dezembers gegen 4 Uhr in Dümpten.

Anwohner der Straße Im Beckerfelde konnten aus ihren Fenstern drei Personen beobachten, die verdächtig an dem Reifen eines geparkten VW Polo hantierten. Der Wagen war bereits mit einem Wagenheber aufgebockt, eine Radkappe lag davor und die Radmuttern waren gelöst.

Unweit dieser Stelle stand ein anderer VW Polo, der deutliche Unfallschäden aufwies. Der rechte Hinterreifen war stark beschädigt und es liegt der Verdacht nahe, dass die Täter sich einen "Ersatzreifen" besorgen wollten, um ihre Fahrt fortsetzen zu können. Bereits einige Tage zuvor, war das Auto in Heißen entwendet worden.

Noch bevor die Polizei eintraf, flüchteten die Drei zu Fuß über einen Spielplatz in Richtung Aktienstraße. Durch die Fahndung konnten die Beamten auf der Hansbergstraße einige Zeit später drei Personen festnehmen, auf die die Beschreibung zutraf.

Eine junge Frau (16) die bereits polizeilich bekannt ist, wurde in die Obhut ihres Vaters übergeben. Die beiden Anderen, zwei junge Männer im Alter von 17 und 19, sind ebenfalls mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Sie verbrachten einige Stunden im Polizeigewahrsam und konnten gegen Mittag nach Hause gehen.

Das Kriminalkommissariat 64 ermittelt wegen Autodiebstahls und wegen versuchten Reifendiebstahls.

 
 

EURE FAVORITEN