Mülheim

Peinliche Panne - SPD wirbt in NRW mit Rechtschreibfehler für mehr Bildung

Der NRW-SPD ist bei einer Zeitungsanzeige ein peinlicher Fehler unterlaufen.
Der NRW-SPD ist bei einer Zeitungsanzeige ein peinlicher Fehler unterlaufen.
Foto: Privat

Mülheim. Peinliche Panne für die SPD in NRW. In einer Zeitungsanzeige in Mülheim wirbt die Partei von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für mehr Bildung - doch in der Anzeige steckt ein Rechtschreibfehler.

Im Text der Anzeige heißt es „7.200 Lehrer mehr seid 2010!“. Richtig wäre natürlich „7.200 Lehrer mehr seit 2010!“.

Wahl in NRW wird 2017 eng

Die NRW-Landtagswahlen sind am 14.Mai. Hannelore Kraft wirbt dabei wieder mit ihrem Slogan „Kein Kind zurücklassen“. Das Ergebnis der Landtagswahl in NRW dürfte denkbar knapp werden. Laut aktuellen Umfragen liegen CDU und SPD dicht beieinander.

Bei einem Sieg des CDU-Spitzenkandidaten Armin Laschet dürfte Krafts Zeit als Ministerpräsidentin enden. Kraft regiert seit 2010 und löste damals den CDU-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers ab.

(fel)

Weitere Themen:

Darum macht CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet auf einmal Wahlkampf auf russisch

NRW-Wahlarena: AfD-Pretzell blamiert sich beim Thema Kita-Kinder - und schießt gegen Laschet

Laschet, der zahme Angreifer: CDU-Spitzenkandidat im Wahlkampf-Endspurt in NRW

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen