Neuer Mittelbahnsteig am Südbad

Stapel mit Betonschwellen liegen für den Gleisneubau an der Kaiserstraße. Dort entsteht ein neuer Mittelbahnsteig für Straßenbahnfahrgäste.
Stapel mit Betonschwellen liegen für den Gleisneubau an der Kaiserstraße. Dort entsteht ein neuer Mittelbahnsteig für Straßenbahnfahrgäste.
Foto: FUNKE Foto Services
Ab Ende Oktober können Fahrgäste am Sportzentrum Südstraße ohne Stufen in die Straßenbahnen einsteigen. Das Projekt kostet 1,7 Millionen Euro.

Mülheim.. Arbeiter und Bagger haben auf der Kaiserstraße bereits mit dem Umbau der Straßenbahnhaltestelle „Sportzentrum Südstraße“ begonnen. Ende Oktober soll der neue Mittelbahnsteig mit Regendach und Sitzbänken fertig sein. So lange halten dort keine Straßenbahnen oder Busse übernehmen den Ersatzverkehr. Nach Angaben der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG) kostet das Projekt 1,7 Millionen Euro.

„Wir bauen dort die nächste Haltestelle barrierefrei um. Mütter mit Kinderwagen, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer können dann leichter in die Bahnen einsteigen“, erläutert Jens Kloth. Der MVG-Sprecher kündigt für September umfangreiche Gleisbauarbeiten an. Wir bauen am Sportzentrum einen neuen Mittelbahnsteig.“

Einschränkungen oder kleinere Staus

Kurz hinter der Einmündung Paul-Essers-Straße stehen bereits die ersten Warnschilder. Der Baustellenbereich erstreckt sich auf fast 400 Meter Länge bis auf den Werdener Weg zur Einmündung Reichspräsidentenstraße. „Für die neue Mittelinsel müssen die Gleise auseinandergezogen und neu verlegt werden“, beschreibt Jens Kloth. Das sei auf einer Strecke von rund 330 Metern erforderlich. Stapel mit neuen Betonschwellen und neue Schienenstücke liegen bereits neben den alten Gleisen. Auf der Kaiserstraße bleibt Autofahrern nur eine Fahrspur je Richtung. Sie müssen dort mit Einschränkungen oder kleinen Staus rechnen.

In knapp vier Wochen wird die Kreuzung Kaiser-, Südstraße, Werdener Weg, Lohscheidt zum Nadelöhr. Vom 14. bis 28. September können Autofahrer nicht vom Lohscheidt in die Südstraße durchfahren, weil dort die alten Gleise herausgenommen und neue eingebaut werden. So steht es bereits im Baustellenplan der MVG. Fahrgäste auf der Linie 104 müssen wegen der Gleisbauarbeiten ebenfalls mit Verspätungen rechnen. Gestern Morgen gab es bereits eine Zehn-Minuten-Verspätung, war auf der Internetseite der MVG zu lesen. Die Straßenbahnen halten wegen der Bauarbeiten in den nächsten Wochen nicht am „Sportzentrum Südstraße“.

Straßenbahnhaltestellen wurden barrierefrei umgebaut

Die MVG hat bereits zahlreiche Straßenbahnhaltestellen barrierefrei umgebaut. Die Linie 112 ist fast komplett damit ausgestattet, bis auf die Haltestelle am Kaiserplatz. Nach der Fahrplanumstellung werden ab 4. Oktober die Bahnen der Linie 112 weiter zum Hauptfriedhof fahren und später an der neuen Haltestelle „Sportzentrum Südstraße“ halten.

Bahnen der Linie 104 übernehmen den Weg der 110 über Kamp- und Bismarckstraße. Im November laufen die abschließenden Arbeiten auf der Kaiserstraße.

 
 

EURE FAVORITEN