Nach Überfall auf Schlossbrücke Tatverdächtige ermittelt

Foto: WAZ

Mülheim. In der Innenstadt wurde am Dienstagabend in der vergangenen Woche, am 16. Oktober, ein Jugendlicher überfallen. Wie berichtet, hatte sich eine Jugendgruppe von fünf Personen einem 15-jährigen Mülheimer auf der Schloßbrücke in den Weg gestellt.

Das Opfer wurde geschlagen, und man raubte ihm sein Handy. Fahnder konnten in den letzten Tagen in Mülheim alle fünf Verdächtigen ermitteln, teilte die Polizei Mittwoch mit. Die Jugendlichen sind zwischen 14 und 16 Jahre alt und wohnen in verschiedenen Stadtteilen.

Das geraubte Handy verkauften sie an einen in der Nachbarschaft wohnenden Jugendlichen auf der Schloßstraße. Der Überfallene war den Räubern vom Sehen her bekannt. Die Wahl fiel auf ihn, da er ihnen Tage zuvor mit dem hochwertigen Smartphone aufgefallen war.