Mülheimer werben auf Messe für Alte Dreherei

Trägerverein und Opel-Freunde präsentieren sich wieder auf der Techno-Classica: Martin und Morten Menke, Thomas Ferch und Christian Trockel.
Trägerverein und Opel-Freunde präsentieren sich wieder auf der Techno-Classica: Martin und Morten Menke, Thomas Ferch und Christian Trockel.
Foto: WAZ FotoPool
Gemeinsamer Stand auf der Techno Classica in Essen soll für das ehrgeizige Bürgerprojekt in Broich und seine jährlichen Oldtimerfestivals werben. Opelfreunde und Trägerverein gestalten gemeinsam die Präsentation und hoffen erneut auf eine Auszeichnung.

Mülheim.. Es ist wohl Nostalgie, die sie zusammen hält und nun auch zusammen auf die Techno Classica Essen führt: Das Haus der Vereine in der Alten Dreherei Broich und der Fanclub für die Opel-Modelle Kadett B und Olympia A gestalten gemeinsam einen Stand auf der Oldtimermesse. Und spekulieren mit einigem Aufwand darauf, wie im letzten Jahr den Preis für die beste Präsentation zu gewinnen.

„Kadetten antreten“ heißt das Motto für den Stand, verrät Thomas Ferch von den Opelfreunden. Auf einem Schnellboot werden zwei, naja, Kadetten aus Blech eben seemännisch verkleidet. „Wir basteln seit Wochen an dem Stand“, lacht Martin Menke vom Trägerverein der Dreherei. Seit Montag läuft der Aufbau in Essen.

Gründungsmitglieder des Trägervereins

Weil die Dreherei, Baujahr 1874, wohl auch ein (allerdings immobiler) Oldtimer ist, darf man die Verbindung mit den mobilen Schätzchen glücklich nennen. Die Opelfreunde mit ihren 70 Mitgliedern (ein Drittel davon aus dem Ruhrgebiet) waren Gründungsmitglieder des Trägervereins, haben Unterschlupf im Haus gefunden und sind Mitveranstalter der jährlichen Oldtimertreffen auf dem Gelände des Industriedenkmals. Diese vielleicht wichtigste Veranstaltung des ehrgeizigen Bürgerprojekts lockt bis zu 600 alte Fahrzeuge aus allen Bereichen, vom Traktor bis zur historischen Straßenbahn, und viel Publikum, berichtet Martin Menke. Die Blechparade bringt jedes mal auch einen warmen Geldregen in die Kasse für die seit 2008 laufende Sanierung des Prachtgemäuers. Am 22. und 23. Juni steht das nächste Mülheimer Stelldichein der Klassiker an. Zudem gibt es regelmäßig Stammtische für Old- und Youngtimer-Freunde.

Mann und Motorwagen haben das gleiche Baujahr: 1968

Thomas Ferch selbst ist seinem Opel Olympia besonders verbunden: Beide – Mann und Motorwagen – haben das gleiche Baujahr 1968. Ferch war 18, als er die Karosse als Unfallwagen erstanden und wieder aufgemöbelt hat. Sein Verein wolle die Modelle Kadett B (gebaut von 1965 bis ‘73) und Olympia A (1967 - ‘70) erhalten, erklärt Ferch. Martin Menke vom Trägerverein ist den rollenden Klassikern ebenfalls privat zugetan. Sein VW-Bulli Modell T3 von 1981 hat erst vor kurzem das H-Kennzeichen für historische Fahrzeuge erhalten. Gemeinsam wollen die Vorstände beider Vereine nun auf der Techno Classica Werbung machen: Für die Kadetten und die Dreherei. Menke: „Das ist ein Geben und Nehmen.“

Der Stand von Kadett-Club und Alter Dreherei Mülheim ist zu finden auf der Techno Classica Essen, Halle 06.1, Stand 105, für jedermann geöffnet von Donnerstag bis Sonntag, 27. bis 30 März, Mittwoch nur für Fachpublikum.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel