Mülheimer Szene für "Rock 'n' Ruhr" im Aufbau

Mirco Stodollick
Die Mülheimer Szene soll belebt werden. Unter dem Projektnamen "Rock 'n' Ruhr" soll unter der Federführung von Maximilian Bischoff ein noch breiteres Angebot geschaffen werden. So feiert das Format "Rock im Club" am 11. April im Tequilas Club Premiere.

Mülheim. Heute Abend, 11. April 2012, wird Mülheim um eine Musikveranstaltung, die sich zu etablieren sucht, reicher sein. Maximilian Bischoff und Mitstreiter wollen mit „Rock im Club“ an der Sandstraße (Tequilas Club) ein neuerliches Zeichen für die Belebung der Szene setzen.

Nach dem Wegzug von Initiator Oliver Hasse verantwortet Bischoff bereits die Akustiksession im Café Mocca Nova am Löhberg. Das Veranstaltungsformat hat sich etabliert, stößt auf rege Nachfrage beim jungen Publikum, der in Mülheims Innenstadt sonst nicht allzu viel geboten wird. Zur letzten Akustiksession kamen weit über 100 Leute. Die mittlerweile schon zwölfte Veranstaltung dieser Art steigt am Freitag, 20. April, ab circa 19.30 Uhr. Diesmal mit dabei: „Roxopolis“ aus Essen, die Mülheimer Band „2EuroSchulden“ und als Zugabe „Ändi Pi & Beatrax“.

„Die Atmosphäre ist locker, entspannt und lädt auch zufällig vorbeikommende Mülheimer zu einem Drink bei akustischen Rhythmen ein“, sagt Bischoff. Er plant bereits einen großen „Akustiksession Export“ und eine Open-Air-Session an einem Samstag auf der Schloßstraße.

Bischoff und Team wollen mit ihrem Engagement zur Aufwertung der Mülheimer Musikszene beitragen und, so der Macher, „im besten Fall besonders junge Mülheimer dazu bewegen, mehr Musik aus und in Mülheim zu hören, oder noch besser: selber zu machen“.

Noch breiteres Angebot

Die Akustiksession soll dabei nicht Alleinunterhalterin im Portfolio der Mülheimer Szene-Aktivisten bleiben. Unter dem Projektnamen „Rock ‘n’ Ruhr“ soll ein noch breiteres Angebot geschaffen werden. So feiert heute Abend das Format „Rock im Club“ im Tequilas Club an der Sandstraße Premiere.

Ziel der Kooperation mit dem Club-Betreiber ist laut Bischoff eine Aufwertung der Ausgehmeile. Der „Alte Güterbahnhof West“ soll zum Begriff werden. „Der Tequilas Club will zeigen, dass die Sandstraße ihren schlechten Diskoruf nicht verdient hat und auch gute Livemusik dem Alten Güterbahnhof neuen Glanz verleihen kann“, so Bischoff.

Bei freiem Eintritt (ab 19 Uhr, Beginn gegen 19.30 Uhr) wird Livemusik geboten. Auf der Bühne stehen PinkePank, der Mülheimer Bandcontest-Sieger von 2011, und Owner’s Manual aus Moers. PinkePank spielt eine Mischung aus Alternative, Funk, Indie, Bluesrock und einer gesunden Portion 60er Jahre – sicher gibt’s Stücke aus dem Debütalbum „Between Mustard and Sublimation“. „Rock’n’Roll isn’t dead“ – genau das wollen Owner’s Manual beweisen.