Mülheimer Oldie-Nacht geht in die 25. Runde

Die Band "Clockwork" macht den Auftakt bei der 25. Mülheimer Oldie-Nacht.
Die Band "Clockwork" macht den Auftakt bei der 25. Mülheimer Oldie-Nacht.
Foto: Frank Oppitz
Clockwork“, „The Jankers“ und „Night on train“ rocken am Samstag auf der Freilichtbühne.

Münster.. Oldie-Liebhaber aufgepasst! Es geht in die nächste Runde. Und zwar in die 25. Schon seit einem Vierteljahrhundert veranstaltet die Regler Produktion die Oldie Night in Mülheim. Am Samstag, 24. September, rocken ab 18 Uhr drei Mülheimer Bands die Freilichtbühne.

Die Mülheimer Coverband „Clockwork“ macht den Auftakt. „Wir spielen Songs, die älter als 20 Jahre sind. Aus den 60ern bis 90ern. Als es noch Telefone mit Wählscheibe gab“, kündigt der Gitarrist Klaus Vanscheidt an.

Daran anschließend werden alte Hasen das Publikum zum Feiern bringen. Die 1963 gegründete „Janker’s Skiffle Group“ ist bereits zum dritten Mal bei der Oldie Night mit von der Partie. „Wir freuen uns, noch einmal mitmachen zu dürfen. Bei uns sind auch einige neue Leute hinzugekommen“, so der Sänger Peter Breuer. Zum Abschluss will die Band „Night on Train“ ein paar Rock- und Blues-Oldies präsentieren. Von Hotel California, über Smoke on the water bis hin zu Klassikern von Santana.

Sponsoren machen’s möglich

„Die Veranstaltung ist ein fester Bestandteil in der Mülheimer Musikszene“, sagt Peter-Michael Schüttler von der Regler Produktion. Angefangen hat alles 1991 mit der Oldie Night in der VHS. Seit 2008 findet die Musiknacht nun jährlich an der Freilichtbühne statt.

„Ohne Sponsoren wäre es schwierig. Ein Drittel des Etats kommt von ihnen,“ so Schüttler. Bereits seit drei Jahren unterstützt RWE, beziehungsweise Innogy, die Veranstalter. „Mit Hilfe von Innogy haben wir unsere monatlichen Stromkosten an der Freilichtbühne um 50 Prozent gesenkt. Erstaunlich für einen Konzern, der doch Energie verkaufen will.“ Auch andere Sponsoren unterstützten den Verein, beispielsweise bei Elektroarbeiten oder der Finanzierung des Wachdienstes.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel