Mülheimer Naturbad in Styrum öffnet am Dienstag wieder

Das Naturbad Styrum kommt ohne Chemie aus und lässt sein Wasser durch natürliche Filter reinigen.
Das Naturbad Styrum kommt ohne Chemie aus und lässt sein Wasser durch natürliche Filter reinigen.
Foto: Ute Gabriel
  • Das Naturbad öffnet am Dienstag wieder.
  • Die Verunreinigung ist beseitigt.
  • Bakterien kamen aus dem Brunnen.

Mülheim. Das Naturbad in Styrum kann am Dienstag, 2. August, wieder öffnen. Das Bad war am vergangenen Mittwoch geschlossen worden, nachdem bei Wasserproben kritische Werte festgestellt worden sind. „Die Werte“, so Frank Schellberg, Chef beim Badbetreiber Pia, „waren deutlich erhöht.“ Es habe sich dabei um mehrere Bakterienarten gehandelt, darunter Kolibakterien. Die Ursache, so Schellberg, sei inzwischen geklärt und abgestellt.

Untersuchungen haben ergeben, dass die Verunreinigungen aus dem Brunnen stammen, der vom Naturbad genutzt wird, um „verlorenes Wasser“ im Becken wieder auszugleichen und die Temperatur des Bades zu halten. Woher die Bakterien in dem Brunnen stammen, soll nun geklärt werden. „Wir werden das Wasser vorerst aus unseren Leitungen und nicht mehr aus dem Brunnen nehmen“, sagt Schellberg. Aktuelle Messungen hatten am Montag ergeben, dass das Badewasser wieder unbedenklich ist.

Zunehmende Beliebtheit

Die Badleitung war angesichts der Belastungen durch Bakterien besorgt. Das Naturbad kommt ohne Chemie aus und lässt sein Wasser durch natürliche Filter reinigen. Zunächst war befürchtet worden, dass die Belastung durch die hohe Zahl an Badegästen – an Sommertagen rund 4500 – verursacht worden sein könnte. Doch das sei nicht der Fall gewesen, stellte man erleichtert fest.

Das Naturbad erfreut sich zunehmender Beliebtheit. „Wir verzeichnen auch an weniger schönen Tagen bis zu 500 Gäste“, berichtet Schellberg, das ist viel mehr als in früheren Jahren. Das Bad lockt zudem immer mehr Besucher auch jenseits der Stadtgrenzen.

 
 

EURE FAVORITEN