Mülheim

Mann geht in Mülheim mit seinem Hund spazieren: Bei seiner Rückkehr erlebt er eine Katastrophe

Während ein mann mit seinem Hund Gassi ging, brach in seiner Wohnung ein Feuer aus. (Symbolbild)
Während ein mann mit seinem Hund Gassi ging, brach in seiner Wohnung ein Feuer aus. (Symbolbild)
Foto: dpa

Mülheim. Am Freitagmorgen ging ein Mann aus Mülheim wie gewöhnlich mit seinen beiden Hunden Gassi. Als er nach Hause zurückkehrte, stand seine Wohnung in Flammen.

15 Menschen konnten sich aus dem dreistöckigen Wohnhaus und einem Nachbarhaus in Sicherheit bringen. Einen Bewohner rettete die Feuerwehr Mülheim mit einer Leiter. Er erlitt eine Rauchvergiftung und kam in ein Krankenhaus.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Mindestens zwei Wohnungen komplett niedergebrannt

Die Brandursache bleibt noch unklar und soll jetzt von den Experten ermittelt werden.

Um den Brand vollständig zu löschen, mussten die Helfer Teile des Daches abtragen. Mindestens zwei Wohnungen des Hauses sind nicht mehr bewohnbar.

Eine davon gehört dem Hundebesitzer. In der zweiten wohnte eine vierköpfige Familie. (ses/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN