Mülheim

Mülheim: Unbekannte schleudern Behälter mit stinkender Säure gegen Friseursalon - Kleinkind verletzt

Einsatz für Polizei und Feuerwehr: Unbekannte hatten einen Behälter mit einer stinkenden Flüssigkeit gegen den Eingang eines Friseursalons in Mülheim geschleudert.
Einsatz für Polizei und Feuerwehr: Unbekannte hatten einen Behälter mit einer stinkenden Flüssigkeit gegen den Eingang eines Friseursalons in Mülheim geschleudert.
Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Mülheim. Unbekannte haben am Dienstagvormittag einen Behälter mit stark stinkender Flüssigkeit gegen die Eingangstür eines Friseursalons in Mülheim geschleudert.

Bei der Flüssigkeit könnte es sich wohl um Buttersäure handeln, das ist aber noch nicht ganz klar. Buttersäure riecht extrem unangenehm nach Erbrochenem oder ranzigem Fett. Die Dämpfe des Stoffes reizen Atemwege und Augen.

Die Flüssigkeit verteilte sich im gesamten Eingangsbereich des Friseursalons. Ein Kleinkind hatte offenbar die Dämpfe eingeatmet und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wer den Behälter geschleudert hat, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Weitere Themen:

Vorbild TKKG? Kleine Detektive bringen Frau die gestohlene Handtasche zurück

Mit diesem Trick knöpfen dir Kellner bis zu 20 Prozent mehr Trinkgeld ab

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel