Mülheim

Mülheim: Seniorin wird von Betrügern besucht – ihre Rache werden sie nie vergessen

Am Telefon erzählten Betrüger der Frau aus Mülheim von Einbrechern, die ihr Unwesen treiben sollen. (Symbolbild)
Am Telefon erzählten Betrüger der Frau aus Mülheim von Einbrechern, die ihr Unwesen treiben sollen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Ellger

Mülheim. Ordentlich Kohle einsammeln – das war das Ziel von Betrügern, die in Mülheim am Donnerstagmittag ihr Unwesen trieben. Ihr Ziel: eine Seniorin (77). Doch die Frau aus Mülheim holte zum Gegenschlag aus.

Gegen 14 Uhr rief bei der 77-Jährigen ein vermeintlicher Polizist vom Einbruchsdezernat an. Er berichtete ihr spannend und furchteinflößend von gefährlichen Einbrechern, die an ihr Geld wollen. Deswegen sollte sie ihr Erspartes schnell zusammenpacken, damit die Polizei es abholen und sicher verwahren kann.

Mülheim: Rentnerin packt „Geldpaket“

Doch die Seniorin aus Mülheim ließ sich nicht lumpen. Noch während des Telefonats kam ihre Familie zu Hilfe, die in direkter Nachbarschaft wohnt. Ihr Enkel rief sofort die 110 an.

Um das Spiel mitzuspielen, packte die Frau in einen grünen Karton alte Strümpfe. Der falsche Polizist kam vorbei, nahm das „Geldpaket“ und lief davon. Die Rentnerin aus Mülheim war gewieft, denn sie hatte gar kein Geld zu Hause. Am Telefon erwähnte sie „zufällig“ von ihrem Vermögen, das sie in der Küche verstecken würde, um die Betrüger zu ködern.

Der Blick des falschen Polizisten muss herrlich gewesen sein, als er statt des Geldes nur Strümpfe im Karton vorfand. Auch interessant wäre sein Gesicht gewesen, als er auf einmal die richtige Polizei Mülheim hinter sich bemerkte, die ihn einholte.

Die Beamten überwältigten den Mann und nahmen auch noch einen Mittäter fest, der in der Nähe bereitstand. Ein dritter Mann konnte zunächst mit dem Fluchtwagen, einem grauen VW Golf mit Kennzeichen aus Hamm, flüchten.

-----

Das ist der Enkeltrick:

  • Beim Enkeltrick rufen Betrüger meist Senioren an
  • Mit dem Satz „Rate mal, wer hier spricht“ werden Beziehungen ausgelotet
  • Je nachdem geben sie sich als Enkel, Kinder oder Neffen aus und erzählen, dass sie Probleme haben
  • Sie bitten Oma und Opa um finanzielle Hilfe
  • Da er Enkel gerade keine Zeit hat, soll ein Freund das Geld abholen
  • Er Erfinder des Ekneltricks ist Arkadiusz „Hoss“ Lakatosz

-----

Polizei Mülheim schnappt drei Täter

Doch einige Hundert Meter weiter in der Mannesmannallee schnappte ihn die Polizei Mülheim. Auf der Rückbank des Wagens saß ein bellender Hund. Er konnte später durch die Feuerwehr in ein Tierheim gebracht werden.

-------

Top-News aus der Region:

Coronavirus: Demonstranten melden Demo in Dortmund an – jetzt warnt die Polizei vor DIESER großen Gefahr

Corona in Essen: Friseur packt aus – „Seit wir wieder geöffnet haben ...“

Autokino in NRW: In diesen Städten kannst du trotz Corona die besten Filme schauen

-------

Bei den Tätern handelt es sich um drei Kroaten (30, 32 und 38). Ihre Hintermänner agieren laut Polizei vermutlich aus dem Ausland und riefen auch bei der Frau aus Mülheim an.

+++ Bochum: Frau will eine Spülmaschine verkaufen – doch als ER in ihrer Wohnung steht, wird ihr mehr als mulmig +++

Wie die Polizei später erfuhr, war es schon das dritte Mal, dass die mutige 77-Jährige bei der Festnahme von Betrügern half, die sich gezielt Senioren als Opfer suchten. Vor zwei Monaten und September 2019 vereitelte die Frau zwei Betrügern den sogenannten „Enkeltrick“ und sorgte dafür, dass die Polizei Mülheim die Täter schnappen konnte. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN