Mülheim

Autofahrer fährt Radler (49) mit Absicht über den Haufen – was seine Beifahrer dann machen, setzt dem ganzen die Krone auf!

Ein Auto fährt einen Fahrradfahrer um. (Symbolfoto)
Ein Auto fährt einen Fahrradfahrer um. (Symbolfoto)
Foto: imago/Sämmer

Mülheim. Ein rasantes Überholmanöver hat am Montagabend in der Mülheimer Altstadt zu einem handfesten Streit geführt.

Gegen 19 Uhr hatte ein weißes Auto einen Radfahrer (49) auf der Ruhrstraße in Richtung Friedrichstraße mit deutlich zu wenig Abstand überholt.

Autofahrer fährt Radler in Mülheim um

Gegenüber der Polizei gab der Radler später an, den Autofahrer mit Gesten gebeten zu haben, mehr Abstand zu halten.

Dem Aggro-Fahrer und seinen Beifahrern reichte das Gestikulieren offenbar schon, um auf die Palme gebracht zu werden. Der Radfahrer wurde sofort aus dem Auto heraus massiv beschimpft.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund reißt kleines Rehkitz in Essen – darum gilt der Hundehalter jetzt als Wilderer

Badestelle am Seaside Beach: Schon mehr Badetage als 2017

• Top-News des Tages:

Senior (88) fährt zur Polizeiwache im Münsterland – als er den Beamten seinen Kofferraum zeigt, trauen sie ihren Augen nicht

Mann (35) masturbiert in Essen vor zwei jungen Frauen (19) – mit dieser Reaktion hätte er wohl nicht gerechnet

-------------------------------------

Beifahrer rennen auf Radler zu

An der Ecke Friedrich-Ebert-Straße / Leineweberstraße stiegen laut Aussage des Radfahrers und mehrerer Zeugen zwei Beifahrer aus und rannten auf den Radfahrer zu. Sie bedrohten ihn dermaßen, dass er mit seinem Rad auf dem Gehweg in Richtung Schlossbrücke flüchtete.

Schon nach wenigen Metern Flucht kam das weiße Auto angeschossen und fuhr den Radfahrer ganz offensichtlich mit voller Absicht über den Haufen.

+++ „Was soll der Sch***?“ – Kolumbien gegen England bei WM 2018: Diese Szene brachte die Fans auf die Palme +++

Nachdem sie den am Boden liegenden Fahrradfahrer weiter bedroht hatten, flüchteten die Beifahrer zu Fuß über die Ruhrstraße. Der Autofahrer raste entgegen der Fahrtrichtung durch die Einbahnstraße davon.

Schlösser, Versicherung und Co. - Der optimale Fahrrad-Schutz

Schlösser, Versicherung und Co. - Der optimale Fahrrad-Schutz

Polizei fahndet nach Aggro-Autofahrern

Nun sucht die Polizei die aggressiven Verkehrsrowdys. Die Täter waren 25 bis 30-Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,85 Meter groß, dunkelhaarig und vermutlich arabischer Abstammung. Zwei der Männer hatten wahrscheinlich Vollbärte. Einer trug eine dunkle Jogginghose, ein weißes Shirt mit rotem Aufdruck. Ein anderer hatte ein hellblaues Shirt und eine kurze, dunkle Hose an.

+++Frau (34) bei Busunfall in Witten durch Scheibe geschleudert – Autofahrer auf der Flucht+++

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei hofft auf sachdienliche Hinweise. Wenn du helfen kannst, melde dich beim Verkehrskommissariat 4 der Polizei Essen unter 0201 / 8290. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen