Mülheim

Mülheim: Unfall mit Streifenwagen – Frau (72) verletzt nach Fehlalarm

Eine Frau wurde bei einem Verkehrunfall mit der Polizei leicht verletzt. (Symbolbild)
Eine Frau wurde bei einem Verkehrunfall mit der Polizei leicht verletzt. (Symbolbild)
Foto: imago/ Deutzmann

Mülheim. Ein Streifenwagen der Polizei war auf dem Weg zu einem Überfallalarm. Dort kamen die Beamten aber nie an, da ein abbiegendes Auto die Polizisten rammte. Die Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Am Mittwochmorgen wurde die Polizei gegen 10.35 Uhr von einer Sicherheitsfirma alarmiert. In einem Haus auf dem Sperberweg wurde der Überfallalarm ausgelöst. Zwei Streifenwagen fuhren daraufhin mit Blaulicht und Martinshorn zum Einsatzort. Bis zu diesem Moment nichts Außergewöhnliches.

Zu diesem Zeitpunkt wollte allerdings auch ein Fordfahrer links abbiegen. Auf seinem Weg vom Flockenweg auf die Duisburger Straße missachtete der 77-Jährige die Vorfahrt der Polizisten und es kam zum Unfall.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essener Polizei ermittelt: Mutter fährt mit Tochter auf der A40 – plötzlich hört sie einen lauten Knall

Radfahrer (73) aus Dortmund stirbt nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

• Top-News des Tages:

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in Gelsenkirchener Bus: Kennst du diesen Mann?

Grabräuber unterwegs: Gemeine Diebe räumen Dortmunder Gräber leer

-------------------------------------

Der Ford des 77-Jährigen und der BMW der Polizisten knallten zusammen. Die 72-jährige Beifahrerin des Fords wurde leicht verletzt und wurde im Krankenhaus behandelt.

Außerdem mussten beide Autos abgeschleppt werden. Zu allem Übel stellte sich der Alarm im Sperweg auch noch als Fehlalarm heraus. (ana)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen