Mülheim an der Ruhr

Mülheim: Beispielloser Angriff auf Sanitäter – Versorgung einer Frau eskaliert völlig

Einem Rettungssanitäter wurden beim Rettungsversuch in Mülheim die Schneidezähne ausgetreten. (Symbolfoto)
Einem Rettungssanitäter wurden beim Rettungsversuch in Mülheim die Schneidezähne ausgetreten. (Symbolfoto)
Foto: imago/Picture Point

Mülheim an der Ruhr. Am späten Freitagabend hat eine 22 Jahre alte Frau aus Mülheim einem Sanitäter die Zähne ausgetreten, als dieser der Frau helfen wollte.

Der 28-jährige Sanitäter war kurz vorher gemeinsam mit seinen beiden 26 und 41 Jahre alten Kollegen zum Einsatzort nahe der Gracht gerufen worden.

Hilflose Frau in Mülheim schlägt plötzlich um sich

Nach Angaben der Anrufer sollte dort eine hilflose junge Frau am Boden liegen. Am beschriebenen Ort eingetroffen fanden die Rettungssanitäter die Frau vor.

Als die Rettungssanitäter die scheinbar hilflose Frau untersuchen wollten, schlug sie plötzlich nach den Einsatzkräften.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schon wieder ein Mädchen verschwunden: Katharina (15) seit 35 Tagen vermisst

Wetter in NRW: Wahnsinn! So warm wird es diese Woche

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Experte hat schlimme Befürchtung

Florian Silbereisen: Fans laufen nach ARD-Show Sturm

-------------------------------------

Patientin tritt Sanitäter ins Gesicht – Zähne brechen ab

Trotzdem schafften sie es, die Frau auf eine Trage zu legen und begannen mit dem Transport. Während sie auf der Trage lag, trat sie in das Gesicht des 28-Jährigen, wodurch dessen Schneidezähne abbrachen.

Erst mit der Unterstützung der Polizei schafften sie es, die unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stehende Frau in ein Krankenhaus zu bringen.

Nach Anordnung des Ordnungsamtes wurde die Frau auf der gesicherten Station untergebracht

Dort wurde auch der Sanitäter des Roten Kreuzes behandelt, seinen Dienst musste er trotzdem vorzeitig beenden.

Die Patientin wurde auf Anordnung einer Beamten des Mülheimer Ordnungsamtes auf der gesicherten Station des Krankenhauses untergebracht.

Gegen die Frau wurde eine Strafanzeige wegen Widerstandes und Körperverletzung gestellt. (db)

 
 

EURE FAVORITEN