Mülheim: Angriff in Heim – wollte Mann eine Mitbewohnerin töten?

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Schlimmer Angriff in Mülheim!

Ein Mann (35) soll versucht haben, eine Bewohnerin eines Wohnhauses in Mülheim zu töten. Mittwochnacht wurde eine 43-jährige Frau in einer Wohneinrichtung in Mülheim-Broich schwerverletzt.

Mülheim: Angriff in Heim – Opfer schwerverletzt

Um 1 Uhr wurde sie gefunden – sie schwebt in Lebensgefahr. Doch nach einem Unfall sieht die Situation nicht aus, so zumindest die Bewertung der Polizei.

------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

------------------------

Augenzeugen verdächtigen einen anderen Heimbewohner, die Frau angegriffen zu haben. Der 35-Jährige wurde im Hinterhof der Einrichtung getroffen und festgenommen. Nun ermittelt die Polizei.

+++Mülheim: Heftige Vorwürfe gegen Kita – was hier passiert sein soll, macht einfach nur fassungslos+++

Mülheim: Mord in Wohnheim? Polizei ermittelt

Der Verdacht lautet auf versuchten Tötungsdelikt. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt nun. Noch in derselben Nacht wurde eine Mordkommission gebildet. Das Opfer des Angriffs wurde auf die Intensivstation gebracht. Dort wird es weiterhin behandelt.

------------------------

Mehr News aus Mülheim:

------------------------

Die Einrichtung, in der die Frau lebte, ist ein Zuhause für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Suchtproblemen und auffälligen Verhaltensweisen. (ts)