Mülheim

Mülheim: Massenschlägerei! Männer prügeln sich vor Dönerladen – auch ER ist beteiligt

Ein Streit vor dem Laden „Ruhrpott Döner“ in Mülheim eskalierte am Samstagabend.
Ein Streit vor dem Laden „Ruhrpott Döner“ in Mülheim eskalierte am Samstagabend.
Foto: Justin Brosch

Mülheim. Massenschlägerei mitten in der Ruhrpott-Stadt Mülheim!

Am Samstagabend wurde die Polizei um 20.26 Uhr zu einem Dönerladen in der Eppinghofer Straße in Mülheim gerufen. Dort waren mehrere Personen in eine Schlägerei verwickelt, wie ein Polizeisprecher gegenüber DER WESTEN bestätigte. Demnach soll es zu einer Prügelei zwischen dem Inhaber und seinen Mitarbeitern sowie einer Gruppe von Männern gekommen sein.

Drei von ihnen wurden dabei verletzt.

Mülheim: 20 Personen kloppen sich vor Dönerbude

Der Vorfall trug sich vor dem Laden „Ruhrpott Döner“ in Mülheim zu. Zunächst sollen sich nur einige Einzelpersonen verbal angefeindet haben. Doch schnell soll sich die Situation hochgeschaukelt haben – am Ende prügelten sich laut Polizeiinformationen rund 20 Personen vor dem Dönerladen. Auch Schlagwerkzeuge sollen laut Polizei zum Einsatz gekommen sein.

In einem Facebook-Video ist zu sehen, wie einzelne Schläger mit Holzlatten aufeinander einprügeln. Laut der Beamten wurden drei Personen im Alter von 27, 29, und 54 Jahren leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Der genaue Grund für den Streit ist allerdings noch nicht offiziell bekannt. Angeblich könnte ein Meinungsverschiedenheit wegen eines Döners die Schlägerei ausgelöst haben.

-------------

Weitere Themen aus Mülheim:

--------------

Der Polizeieinsatz lief bis in die Nacht hinein. Nach ersten Ermittlungen kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Inhaber (29), dessen Mitarbeitern und einer Gruppe von Männern. Ob die Männer jedoch wirklich Imbiss-Kunden waren, wird derzeit noch ermittelt. (at)

 
 

EURE FAVORITEN