Mülheim an der Ruhr

Mülheim: Irre! Hunderte Autofans sorgen für Großeinsatz – Mega-Treffen trotz Corona

In Mülheim haben sich etwa 600 Autofans getroffen und das trotz Corona. (Symbolbild)
In Mülheim haben sich etwa 600 Autofans getroffen und das trotz Corona. (Symbolbild)
Foto: imago images / Geisser

Mülheim an der Ruhr. Absurde Szenen in Mülheim an der Ruhr.

Als die Polizei am Freitagabend im Stadtteil Mülheim-Dümpten anrückte, traute sie ihren Augen kaum. Hunderte Autofans hatten sich dort in einem Gewerbegebiet getroffen um sich ihre Autos zu präsentieren und sich auszutauschen. Bloß: Unter den aktuellen Corona-Auflagen natürlich ein absolutes No-Go. Doch nicht nur die schlichte Menge der Menschen, die in Mülheim zusammenkam, schockiert.

Mülheim: Hunderte Autofans sorgen für Großeinsatz

Rund 300 Autos, etwa 600 Tuning- und Autofans waren am Freitag in Mülheim zusammengekommen. Über die Sozialen Netzwerke hatten sich die Männer und Frauen zuvor zu dem Mega-Treff verabredet. Aus dem gesamten Ruhrgebiet waren Besucher angereist, teilweise auch aus dem Rheinland.

+++ Mülheim: Mann (37) belästigt Frauen am Bahnhof – unglaublich, was er ihnen anbietet +++

Während so eine Zusammenkunft im vergangenen Jahr wohl weitestgehend ohne Probleme hätte stattfinden können, kann man mit Blick auf das Coronavirus und die mögliche Ansteckungsgefahr zu diesem Zeitpunkt nur mit dem Kopf schütteln. Beim Eintreffen stellten die Beamten schnell fest, dass hier nämlich gar nichts im Rahmen der Corona-Maßnahmen ablief.

+++ Mülheim: Polizei kontrolliert Lkw – als sie die Türen öffnet, fällt sie vom Glauben ab +++

Viele Personen standen dicht aneinandergedrängt. An Mindestabstand war nicht zu denken. Und nicht nur das: Auch auf den eigentlich obligatorischen Mund-Nasen-Schutz hatten einige der Teilnehmer schlicht verzichtet. Die Polizei verständigte aufgrund des Massenauflaufs weitere Inspektionen und Beamte der Bereitschaftspolizeihundertschaft. Zuvor hatten Passanten den Menschenauflauf der Polizei gemeldet.

Polizei nimmt Personalien auf und erstellt Videoaufnahmen

Gemeinsam nahmen die Personalien der Anwesenden auf. Zudem wurden Videoaufnahmen erstellt, welche die Gesetzesverstöße dokumentieren sollten. Anhand der Aufnahmen soll es zu weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen kommen.

---------------------------

Mehr aus Mülheim:

Mülheim: Eskalation im Naturbad! Bademeister wirft Teenager (14) raus – dann wird es heftig

Mülheim: Mann will die Mauer in seinem Garten streichen – als er plötzlich DIESES Tier sieht, ist er sprachlos

Mülheim: Stadt warnt vor DIESEN Flugblättern – „skurrile Verschwörungstheorien“

---------------------------

Den Autofans wurde am Freitag ein Platzverweis erteilt. Die Autofans seien dieser Anweisung ohne großen Widerstand nachgekommen. Ein juristisches Nachspiel dürfte das Treffen dennoch für einige von ihnen haben. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN