Mülheim

Mülheim: Flammen beim Schloss Styrum – Brandbekämpfung gestaltet sich schwierig

Mülheim: Stundenlang hatte die Feuerwehr am Mittwoch mit Flammen bei Schloss Styrum zu kämpfen. (Symbolbild)
Mülheim: Stundenlang hatte die Feuerwehr am Mittwoch mit Flammen bei Schloss Styrum zu kämpfen. (Symbolbild)
Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services; imago images / Eibner (Montage: DER WESTEN)

Mülheim. Feueralarm in Mülheim!

Mitarbeiter des Ruhrwasserwerks (RWW) meldeten der Feuerwehr Mülheim am Mittwochmorgen um 8.36 Uhr Flammen bei Schloss Styrum!

+++ Mülheim: Zwei Freundinnen telefonieren – als eine der Frauen nicht mehr antwortet, bricht Panik aus +++

Mülheim: Feuer bei Schloss Styrum

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit zwei Löschzügen vor Ort ankamen, bestätigte sich die Meldung: Sowohl im Dachstuhl des Torhauses, als auch in der ehemaligen Kapelle des Schlosses am Aquarius Wasserturm fanden die Einsatzkräfte Brände vor. Wie die Feuerwehr mitteilte, befanden sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise keine Personen im Gebäude.

------------------------------------------------

Das ist Schloss Styrum:

  • Schloss Styrum steht im gleichnamigen Stadtteil in Mülheim
  • Im 11. Jahrhundert befand sich dort ein Oberhof des deutschen Königs Heinrich IV.
  • Später wurde es Stammsitz der Grafen von Limburg-Styrum
  • Seit November 1986 steht das Gebäude unter Denkmalschutz
  • Heute befinden sich im Gebäude ein Restaurant, eine Altentagesstätte sowie ein Kunstatelier

----------------------------------------------

+++ Mülheim: Mann am Hauptbahnhof niedergestochen – Obdachlosen-Verein tief bestürzt +++

In einem Durchgang des Torhauses waren aus bisher ungeklärter Ursache Holzteile in einer Wand in Brand geraten. Dadurch wurden auch weitere hölzerne Bauteile der darüberliegenden Deckenkonstruktion und in der Außenwand beschädigt. Diesen Brand zu löschen, gestaltete sich jedoch als „sehr schwierig und aufwendig.“

Stundenlange Löscharbeiten

Die betroffenen verkohlten Holzteile in der mehrschichtigen alten Wand des Gebäudes mussten teilweise in mühevoller Handarbeit zunächst in der alten Mauer freigelegt werden, bevor man mit den Löscharbeiten beginnen konnte.

------------------------------------------------

Mehr News aus der Region:

----------------------------------------------

Insgesamt waren die Einsatzkräfte geschlagene sieben Stunden vor Ort beschäftigt, ehe das Gebäude wieder an den Eigentümer übergeben werden konnte. Die restlichen Gebäudeteile der Kapelle und das Wassermuseum Styrum wurden durch den Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (at)

 
 

EURE FAVORITEN