Mülheim

Mülheim: Stadt will keinen Discounter in Speldorf - der Grund dafür ist absurd

Erst 2016 wurde das Depot wiederbelebt.
Erst 2016 wurde das Depot wiederbelebt.
Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Mülheim. Ein Discounter möchte sich auf 800 Quadratmetern an der Heerstaße in Mülheim-Speldorf ansiedeln. Doch die Stadt will das unbedingt verhindern.

Ziel: Kein Einzelhandel an der Heerstraße

Denn ein Supermarkt auf dem Brachland an der Heerstraße 27 würde dem Einzelhandelskonzept widersprechen, mit dem das Zentrum des Stadtteils an der Duisburger Straße geschützt werden soll. Das berichtet die NRZ.

Dort soll festgeschrieben werden, das sich mit Relevanz für das Stadtteilzentrum und die Nahversorgung, kein Einzelhandel an der Heerstraße mehr ansiedeln darf.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock unter der Bettdecke: Einbrecher in Mülheim lassen dieses unheimliche Andenken zurück

Tengelmann-Boss verschwunden! Wer ist Karl-Erivan Haub?

• Top-News des Tages:

Horror in Wuppertal! Gelsenkirchener (23) entreißt fremdes Kind (5) den Eltern und springt mit ihm vor einfahrenden Zug

Kawoooom! Was du in Duisburg-Meiderich gehört hast, war ein Blitzeinschlag der höchsten Kategorie

-------------------------------------

Stadt will Wiederbelegung nicht gefährden

Denn erst 2016 gelang es, nach jahrelangen Leerstand im Speldorfer Depot ein Rewe anzusiedeln. Diese neue Widerbelebung will die Stadt nicht gefährden.

Den ganzen Bericht der NRZ findest du hier >>

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 

EURE FAVORITEN