Mülheim

Mülheim: Wambach leuchtet chemisch giftgrün – das steckt dahinter

Einen giftgrünen Wambach entdeckte eine Spaziergängerin am Freitag in Mülheim.
Einen giftgrünen Wambach entdeckte eine Spaziergängerin am Freitag in Mülheim.
Foto: Privat

Mülheim. Ein wirklich ungewöhnlicher Anblick bot sich Caroline Zytniak aus Mülheim beim Spaziergang mit ihrem Hund. Sie fand den Wambach in der Nähe der Winsterstraße giftgrün vor.

„Das sah über mehrere hundert Meter echt krass aus“, schildert sie ihre Beobachtung. Sie kontaktiert die Stadt Mülheim, möchte vor möglichen Risiken warnen. Die zuständige Fachstelle hatte am Freitag jedoch bereits Feierabend.

Daher fragt sie weiter in einer Facebook-Gruppe: „Hat jemand sowas schon gesehen?“ Giftstoffe, Farbe oder einfach nur Algen?

Eine Antwort bekommt sie auch in der Gruppe nicht. DER WESTEN hat bei der Stadt nachgefragt, was es mit dem giftgrünen Wambach auf sich hat.

------------------------------------

Mehr Themen aus Mülheim:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Mülheim: Farbstoff könnte Schuld am grünen Bach sein

Stadtsprecher Volker Wiebels äußert eine Vermutung, was hinter dem grüngefärbten Wasser stecken könnte: „Es handelt sich wahrscheinlich um einen Markierungsstoff.“ Dies sei ein ungiftiger, biologischer Farbstoff, der bei Kanalsanierungen eingesetzt werde.

Er diene unter anderem dazu, Lecks in Leitungen deutlich zu machen. „Es gibt allerdings auch Abflüsse, die in den Bachlauf eingespeist werden dürfen“, somit muss nicht zwangsläufig ein Kanalrohr undicht sein.

Komplette Analyse steht noch aus

Die Analyse, so betont Wiebels, sei allerdings noch nicht abgeschlossen. Die Kanalbetriebe werden nun kontaktiert, um wirklich sicher zu gehen, dass es sich um den ungefährlicher Farbstoff handelt.

„Illegale Einleitungen oder Algen schließen wir hingegen aus“, stellt der Stadtsprecher klar - das hätten erste Untersuchungen der unteren Wasserbehörde ergeben.

Für die Theorie spricht, dass Zuflüsse völlig klares Wasser führten. Auch war die grüne Verfärbung am Dienstag bereits wieder verschwunden.

Stadt gibt Bürger wichtigen Rat

Für die Zukunft hat Wiebels einen wichtigen Rat: „Fällt einem Bürger solch eine Unregelmäßigkeit auf, sollte er direkt die Feuerwehr kontaktieren.“ Denn die Einsatzkräfte haben direkten Kontakt zur unteren Wasserbehörde. Die rückt darauf direkt aus und prüft, ob Gefahr in Verzug ist.

Ein schnelles Handel sei deshalb extrem wichtig, weil Gefahrenstoff in Gewässern gefährlich für das Grundwasser sein können. Vor allem bei dicht besiedelten Gegenden wie am Wambach, können die Auswirkungen enorm sein.

 
 

EURE FAVORITEN