Mülheim

Mülheim: 500-Kilo-Bombe im Hafen – erfolgreiche Entschärfung!

In Mülheim ist eine Bombe gefunden worden.
In Mülheim ist eine Bombe gefunden worden.
Foto: dpa/Stadt Mülheim

Mülheim. In Mülheim ist im Hafengebiet eine Bombe gefunden worden. Der 500-Kilo-Blindgänger ist noch am Donnerstagabend unschädlich gemacht worden.

Dafür wurden in Mülheim mehrere Straßenzüge evakuiert.

Kernbereich ist evakuiert

In dem Gebiet sind vor allem Gewerbe ansässig, 150 Betriebe sind laut Stadtsprecher Volker Wiebels betroffen. Mit der Evakuierung der Gebäude in einem Radius von 500 Metern um den Fundort hat die Stadt um 17 Uhr begonnen. Bisher läuft alles nach Plan und der im obigen Bild rot markierte Bereich ist bereits komplett geschlossen.

Im blau markierten Bereich bittet die Stadt darum, sich nicht im Freien aufzuhalten und auf gar keinen Fall ins Auto oder auf das Rad zu steigen. In dem Bereich fahren auch keine Busse und Bahnen.

Mit der Entschärfung der Bombe begann die Stadt gegen 19:40. Die Sirenen haben einen Alarm gegeben. Nach der Entschärfung sollen die Sirenen auch wieder entwarnen.

Um 20:30 verkündete die Stadt auf Twitter: „Alles planmäßig gelaufen!“ Gegen 20:15 sei die Zehn-Zentner-Bombe erfolgreich entschärft worden. Absperr- und Sicherheitsmaßnahmen sind aufgehoben.

Mülheim: Bombe am Hafen gefunden – diese Straßen werden evakuiert

Betroffen sind davon Rheinstraße, Neckarstraße, Elbestraße, Lahnstraße, Mainstraße und Steineshoffweg. Aber auch die Weseler Straße wird der Karte der Stadt Mülheim nach geräumt und gesperrt.

+++ Mülheim: Aggressiver, verwirrter Mann läuft durch die Stadt und bedroht wahllos Menschen +++

Die Sicherheitszone geht noch weiter: Im Umkreis von einem Kilometer rund um den Fundort dürfen beziehungsweise müssen die Menschen in ihren Häusern bleiben.

Insgesamt 4000 Menschen sind insgesamt von den Sicherheitsmaßnahmen betroffen.

Am Montag wurde die Bombe bei Bauarbeiten in elf Metern Tiefe gefunden. Dass es sich dabei um eine Fliegerbombe handelt, wurde allerdings erst am Donnerstag bestätigt. Dennoch haben sich die dortigen Unternehmen in den vergangenen Tagen auf eine geplante Evakuierung eingestellt.

Der örtliche Real-Supermarkt schließt um 17 Uhr.

+++ Gruppenvergewaltigung in Mülheim: Familie von Hauptverdächtigem könnte doch abgeschoben werden +++

Gasleitung verläuft direkt über der Bombe

Die Bombe hat einen Aufschlagzünder. Allerdings ist die „Nationalität“ noch unklar. „Der Sprengmeister muss erst einmal schauen: Was für eine Bombe habe ich da überhaupt vor mir?“, erklärt Wiebels.

Direkt über dem Blindgänger verlaufen mehrere Versorgungsleitungen. Unter anderem eine Gasleitung, die vom örtlichen Energieversorger während der Maßnahmen abgeklemmt wird.

+++ Mülheim: Alarm an Gesamtschule! Schüler meldet maskierten Mann mit Waffe auf Schulhof – Polizeieinsatz +++

Auch die folgenden Linien vom ÖPNV sind betroffen:

  • Straßenbahnlinie 901:
    An den Haltestellen Königsstraße, Hochschule Ruhr West, Speldorf Bahnhof müsste in beiden Richtungen ohne Fahrgastwechsel durchgefahren werden.
  • Straßenbahnlinie 102:
    Laut dem Evakuierungsplan „Sicherheitszone“ müsste an der Haltestelle Broicher Mitte in beiden Richtungen ohne Fahrgastwechsel durchgefahren werden.
  • Buslinien 122, 124:
    Laut dem Evakuierungsplan „Sicherheitszone“ müsste an der Haltestelle Broicher Mitte in beiden Richtungen ohne Fahrgastwechsel durchgefahren werden.
  • Buslinie 134:
    Die Buslinie würde von Am Biestenkamp in Fahrtrichtung fahrend nur bis zur Haltestelle Hansastraße fahren.
    Die Haltestellen Hoffmannsweg, Südhafen, Moselstraße, Rheinstraße und Saalestraße würden in beiden Richtungen nicht angefahren werden. Der Neueinsatz in Fahrtrichtung Am Biestenkamp wäre dann an der Haltestelle Hansastraße.
  • Buslinie 135:
    Die Buslinie würde von Mülheim Hauptbahnhof in Fahrtrichtung Nordhafen fahrend nur bis zur Haltestelle Schloß Broich fahren.
    Die Haltestellen Cäcilienstraße, Hafenbahnhof, Lahnstraße, Saalestraße, Rheinstraße, Moselstraße, Siemens, Lippestraße und Nordhafen würden in beiden Richtungen nicht angefahren werden.
    Der Neueinsatz in Fahrtrichtung Mülheim Hauptbahnhof wäre an der Haltestelle Schloß Broich.
 
 

EURE FAVORITEN