Mülheim

Hitzeschock in Mülheim: 17 Kinder kollabieren bei Sportfest

Im Mülheim kollabierten 17 Schüler bei einem Sportfest.
Im Mülheim kollabierten 17 Schüler bei einem Sportfest.
Foto: Philipp Leske / ANC-NEWS

Mülheim. Am Donnerstagvormittag musste die Feuerwehr in Mülheim zur Sporthalle an der Holzstraße in Mülheim an der Ruhr ausrücken. Einsatzstichwort war „MANV“ – Massenanfall von Verletzten. Der Grund: Viele Schüler klagten über Atemnot und hyperventilierten.

Mülheim: Schüler hatten bei Sportfest in Broich mitgemacht

Die angeschlagenen Schüler im Alter zwischen acht und zwölf Jahren hatten kurz zuvor an einem Sportfest in der Halle an der Städtischen Realschule Broich teilgenommen.

Üble Kreislaufprobleme bei 17 Kindern

„In der Halle war es offenbar zu warm geworden“, so ein Sprecher der Feuerwehr Mülheim gegenüber DER WESTEN.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hunderte „1&1 Versatel“-Kunden in Essen, Mülheim und Oberhausen vorerst ohne Internet und Telefon – das ist der Grund

An diesem Phänomen erkennst du, dass ein Gewitter bevorsteht

• Top-News des Tages:

Frau tötete Giraffe – jetzt meldet sie sich mit einer absurden Begründung zurück

Hitzeschock in Mülheim: 17 Kinder kollabieren bei Sportfest

-------------------------------------

17 Kinder mussten vor Ort rettungsdienstlich betreut und mit Flüssigkeit versorgt werden, vier von ihnen wurden in Krankenhäuser nach Mülheim und Duisburg gebracht. Ernsthaft verletzt hatte sich zum Glück keiner der Schüler. „Die Kinder waren sehr dehydriert und hatten Kreislaufprobleme“, so der Sprecher.

Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Hilfsorganisationen des Mülheimer Rettungsdienstes unterstützten die Feuerwehr. (mj/pen/lin)

 
 

EURE FAVORITEN