MS Mölmsch holt DJs auf Deck

Noch ein weiteres Fahrgastschiff pflügt ab Ende April 2014 bis in den Oktober wieder durch die Ruhr: die MS Mölmsch, die einst ebenfalls zur Weißen Flotte gehörte. Anfang dieses Jahrzehnts wurde sie von den heimischen Bierbrauern Alexander Lange und Jonas Wanke ersteigert, renoviert und umgerüstet zu einem Partyboot mit Open-Air-Tanzfläche, das 140 Gäste tragen kann.

Seit 2001 wird das Event-Schiff mit Licht- und Soundanlage vermietet für Feten, Familienfeste oder geschäftliche Events. Im Vorjahr übernahm die unter dem selben Dach wie die Mölmsch GmbH in Saarn ansässige Eventagentur Solution5 das Ruder. „Wir waren mit der letzten Saison sehr zufrieden“, sagt Projektmanagerin Daphne Morawietz, und auch für 2014 hätten schon etliche Firmen, DJs und Veranstalter ihre Termine fest gebucht.

Die MS Mölmsch fährt ab Mülheim Wasserbahnhof den Fluss auf- oder abwärts, wobei die Route auf die jeweilige Veranstaltung abgestimmt werden kann: „Wenn sehr laute Musik gespielt wird, fahren wir eher Richtung Duisburg, weil wir dort nicht so viele Anwohner stören“, erklärt Daphne Morawietz. „Wir können aber auch auf den Baldeneysee, weil unsere Schiffsführer verschiedene Patente besitzen.“

Als Konkurrenz zur Weißen Flotte wollen sie ausdrücklich nicht auftreten, sondern als ergänzende, kooperierende Anbieter: „Kundenanfragen, die wir nicht bedienen können, leiten wir an die Weiße Flotte weiter – und umgekehrt.“ Mit einer öffentlichen Party wird die Saison auf der MS Mölmsch am 3. Mai ab 14 Uhr eröffnet: Unter dem Motto „Trash Pop Beats #1“ legen drei DJs die kultigsten Hits der Achtziger- und Neunzigerjahre auf.

 
 

EURE FAVORITEN