Mülheim

Mit diesem Trick klauen organisierte Banden Luxus-Autos in Mülheim und Essen

Eine Überwachungskamera filmte diesen mutmaßlichen Autodieb im November 2016 in Mülheim-Selbeck.
Eine Überwachungskamera filmte diesen mutmaßlichen Autodieb im November 2016 in Mülheim-Selbeck.
Foto: Polizei
  • Diebe haben drei Luxus-Karossen in Mülheim und Essen geklaut
  • Dabei nutzten die Täter Lücken in einer nicht ausgereifte Techologie aus
  • So könntest du dich schützen

Mülheim. Unbemerkt und ohne Spuren zu hinterlassen haben Unbekannte zwischen Mittwoch und Freitag insgesamt drei teure Autos in Mülheim und Essen geklaut. Alle drei Autos funktionieren mit ähnlichen technischen Voraussetzungen: der „Keyless-Go“-Technologie.

Der integrierte Chip im „Keyless-Go“-Schlüssel entriegelt die Tür, ohne wirklich einen Schlüssel benutzen zu müssen. Das klingt sehr bequem. Doch es hat einen entscheidenden Nachteil: Organisierte Banden haben eine Technik entwickelt, um die Funksignale des Chips abzufangen und sich so Zugang zu den Autos zu verschaffen.

„Die Technik ist noch nicht so sicher und ausgereift“, sagt ein Sprecher der Essener Polizei. Das wurde in den letzten Tagen drei Auto-Besitzern zum Verhängnis.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Freitag startet das Rüttenscheider Oktoberfest: Das musst du wissen!

Neue Enthüllungen: Das hättest du nicht über die Aldi-Brüder gedacht

Erpresser vergiftet Lebensmittel: Katastrophen-App NINA warnt das gesamte Ruhrgebiet - darauf solltest du beim Einkauf achten

-------------------------------------

Wie gehen die Diebe vor?

Das Problem: Der Chip sendet ständig Signale, weil er das Entriegelungssystem des Autos sucht. Die Diebe nutzen ein so genannten „Funkstreckenverlängerer“ (siehe Fahndungsfoto) um das Signal des Chips abzufangen.

Nach den Ermittlungen der Polizei sind dafür organisierte Banden verantwortlich, die international operieren. Auch wenn du mit deinem „Keyless-Go“-Schlüssel im Haus bist, können die Diebe das Signal abfangen.

Wie kannst du dich vor dem Diebstahl schützen?

Eine offizielle Anweisung der Polizei gibt es nicht. Noch gibt es nicht genügend Erkenntnisse über das Vorgehen der Baden.

Wenn du zu Hause bist, empfiehlt es sich allerdings, den „Keyless-Go“-Schlüssel in eine Aluminium-Box zu legen. So könnte das Signal des Chips abgeschirmt werden.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Wegen der aktuellen Delikte in Mülheim und Essen bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Zwischen Mittwochmittag (12 Uhr) und Freitagmorgen (1:58 Uhr) stahlen die Diebe in der Langenfeldstraße Mülheim-Saarn einen weißen Daimler Benz 204 AMG mit dem Kennzeichen MH-KU 1993.

In Menden-Holthausen in der Straße Fischenbeck klauten sie zwischen Donnerstag (20 Uhr) und Freitag (7 Uhr) einen schwarzen BMW X5 M mit dem Kennzeichen MH-TP6.

In dem Zeitfenster zwischen Donnerstagabend (22:30 Uhr) und Freitagmorgen (7 Uhr) verschwand ein blauer BMW X5 mit dem Kennzeichen E-IQ1004 aus der Straße Am Bilstein.

Dir ist in diesen Zeiträumen etwas aufgefallen? Dann kannst du dich bei der Polizei melden unter der Nummer: 0201/829-0.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

(ak)

EURE FAVORITEN