Medl schmeißt Goldgas aus Netz

DerWesten
Foto: ddp/Philipp Guelland

Mülheim. Nach mehrfachem Zahlungsverzug in den vergangenen Monaten sah sich die Medl-Netz GmbH als zuständige Betreiberin des Mülheimer Gasnetzes erneut gezwungen, einem Wettbewerber ihrer Muttergesellschaft den Zugang zu ihrem Netz zu verwehren.

Nach Teldafax traf es nun die Goldgas GmbH. Die Medl teilte am Donnerstag mit, den Lieferantenvertrag gekündigt zu haben. So kann „Goldgas“ seine Mülheimer Kunden vorerst nicht weiter beliefern. Die fälligen Netzentgelte seien in den letzten acht Monaten bereits fünfmal verspätet überwiesen worden, hieß es. Aktuell sei gar nicht gezahlt worden.

Die von Goldgas belieferten Kunden werden nun von ihrem Grundversorger weiterbeliefert, um eine Liefereinstellung zu vermeiden.