Mülheim

Mann (59) fährt auf nur drei Rädern nach Mülheim - als die Polizei ihn anhält, liefert er eine unglaubwürdige Erklärung

Ein Mann aus Herten (59) fuhr ernsthaft nur auf nur drei Reifen 7 Kilometer durch die Stadt.
Ein Mann aus Herten (59) fuhr ernsthaft nur auf nur drei Reifen 7 Kilometer durch die Stadt.
Foto: imago/ Photoshut Construction Photgraphy
  • Mann fährt auf nur drei Rädern nach Mülheim
  • Polizei hält seine Erklärung für unglaubwürdig
  • Solltest du einen Schaden am Auto feststellen, melde dich

Mülheim. Nanu?! Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr bemerkte ein Polizist auf der Kölner Straße ein Auto mit nur drei Rädern auf der Straße.

Das Auto kam aus Ratingen und war nach Mülheim unterwegs. Dem 59-jährigen Fahrer des Opel Astra fehlte der vordere rechte Reifen.

Fahrer (59) auf drei Reifen nach Mülheim unterwegs

Der Fahrer (59) kam aus Ratingen und fuhr gerade auf die Kölner Straße in Richtung Mülheim an der Ruhr und das auf nur drei Reifen. Der vordere rechte Reifen fehlte, das Fahrzeug fuhr nur auf der Felge.

Noch während die Polizei die Leitstelle informierte, versuchte ein Beamter den Fahrer zu stoppen. Der 59-jährige Hertener ließ sich aber nicht anhalten. Er fuhr weitere sieben Kilometer auf der Felge in Richtung Mülheim.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Helge Schneider gibt's jetzt als Briefmarke - hier kannst du sie kaufen

Ed-Sheeran-Konzert in Essen gescheitert – Naturschützer drohen: Das war erst der Anfang

• Top-News des Tages:

Erika Steinbach kritisiert Kevin Kühnerts Bekenntnis zu Homosexualität – der liest ihr die Leviten

Kettenreaktion nach Auffahrunfall in Hagen - Motorradfahrer (17) stürzt und gerät in den Gegenverkehr

-------------------------------------

Begründung des Manns (59) unglaubwürdig

Als die Polizei den Hertener endlich anhalten konnte, lieferte er für seine Fahrt auf drei Reifen eine für die Beamten unglaubwürdige Begründung.

Ihm sei gerade erst der Reifen geplatzt: Er wäre jetzt auf dem Weg zur nächsten Werkstatt gewesen. Die Polizei konnte aber einen Lackschaden auf der rechten Seite des Autos feststellen: Daher vermuten die Beamten, dass es zuvor zu einem Unfall mit einem anderen Wagen gekommen ist.

Es könnte bereits auf Ratinger Stadtgebiet zu einem Verkehrsunfall gekommen sein: Bei dem die rechte Fahrzeugseite beschädigt und der rechte Reifen verloren ging.

Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Verkehrsunfall auf der Autobahn passiert ist.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die eine Unfallflucht beobachtet haben oder vom Unfall persönlich betroffen sind.

Auch wenn du einen solchen Schaden an deinem Fahrzeug festgestellt hast, kannst du dich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 0201 / 829-0 melden. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN